Warum ich MD benutze

Forum für technische Details zu MD / Hi-MD sowie für allgemeine MD / Hi-MD Diskussionen

Moderatoren: TM, bo0zZe, Numinos, Team

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Numinos
technischer Administrator
technischer Administrator
Beiträge: 2055
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 01:34

Warum ich MD benutze

#1 Ungelesener Beitragvon Numinos » Sonntag 11. Februar 2007, 19:50

Diesen Thread wollte ich schon seit längerem eröffnen, nachdem nun der Thread "Warum sind so viele User weg von der MD?" eröffnet wurde, denke ich, ist es jetzt auch passend.

Warum ich die MiniDisc (+ Hi-MD) benutze:

1. Ich möchte einen zuverlässigen Datenträger, der leichten Beschädigungen standhalten kann, sowie geschützt gegenüber Staub ist.

1.1. Dieser Datenträger sollte eine lange Zeit halten, da ich meine Musik archivieren möchte.

2. Ich möchte meine Musik ohne viel wenn und aber auf diesem Datenträger unterbringen, wenn möglich auch ohne PC.

3. Ich höre am liebsten traditionell an der Anlage / Deck, da mir dies das Gefühl von Freiheit und Entspannung wiedergibt. Da führen auch keine portablen Geräte und vorallem keine PCs dran vorbei.

Klar, viele dieser Gründe sind recht subjektiv gerichtet. Aber, sicher stimmen mir viele zu, dass es einfach ein besseres Feeling gibt, vor einer schönen Anlage o.ä. zu sitzen, und dabei einen satten und kräftigen Klang zu hören.
Ja, ich bin mir auch bewusst, dass es portable Geräte gibt, die ähnlichen Klang erzeugen können, was der PC ohnehin kann. Und ja, teurere MP3-Player / Sticks garantieren eine lange Lebensdauer (..)
Aber, das Gefühl der Zuverlässigkeit, der Begeisterung dieses inzwischen veralteten Mediums - das erinnert mich an die gute alte MC, die ich bis 2005 noch als Musikmedium neben dem PC genutzt habe. Es macht mir einfach Spaß, eine MiniDisc zu beschriften / ein Cover aufzukleben, mir einfach die Catridge anzuschauen und sie in ein dafür vorgesehenes Laufwerk einzuschieben.

...

Und Du?


~ MiniDisc zu Hause: AKG K601 verstärkt durch Bravo Audio Ocean am Sony MDS-JB930QS mit zuschaltbarem Sony SEQ-411
- sekundär: AKG K240 Monitor 600Ohm verstärkt durch Musical Fidelity V-CAN II am Kenwood DMF-3020
Plattenspieler: Sony PS-LX250H
Kompaktkassetten-Deck: Denon DR-M11


~ MiniDisc mobil: AKG K450 am Sharp MD-DR470 bzw. :himd: mit Sony MZ-RH1/Sony MZ-NH900
- sekundär Sony Vaio Pocket VGF-AP1L


Warum MD? * Ich rette verlorene MD-Aufnahmen! * QHiMDTransfer statt SonicStage


Letzte Profil-Aktualisierung: 11.02.2017

Sesh
MD-Anhänger
MD-Anhänger
Beiträge: 243
Registriert: Montag 11. September 2006, 14:19

#2 Ungelesener Beitragvon Sesh » Sonntag 11. Februar 2007, 20:05

Es sind fast die gleichen Gründe. Genau ist es dies:

- Klang (auch mobil)
- extrem lange Akkulaufzeit, zur Not Mignonbatterie
- unverwüstlicher Tonträger
- braucht keinen PC und damit überall nutzbar für Aufnahmen
- kein Rippen notwendig
- paßt ideal zu meinem Nutzungsverhalten (1:1 Aufnahme in Echtzeit)
- nahtlose Integration in die Anlage
- haptisches Archiv möglich (ist schon ziemlich groß :wah: ), was zum Anfassen, Musik ist nicht nur virtuell
- vereint die Vorteile der Kassette (überall einfaches Aufnehmen) mit den Vorteilen der CD (Handhabung)



Benutzeravatar
Rellem
MD-Liebhaber
MD-Liebhaber
Beiträge: 336
Registriert: Montag 26. Juni 2006, 10:28

j

#3 Ungelesener Beitragvon Rellem » Sonntag 11. Februar 2007, 20:11

Hi @ll
Ich benutze MD weil
-es meine Ansprüche an ein portables/statonäres digitales Aufnahmesystem erfüllt
-mir ein PC an der Anlage ein Grauss ist
-es völlig Banane ist wenn eine Disc *draufgeht*
-durch Wechselmedium der Speicherplatz quasi *endlos* ist
-man mit den Dingern prima Türmchen basteln kann
Btw.
Ich nutze MD nur im SP Format, weil nur dieses Format garantiert das jede Disc auf jedem MD Gerät abgespielt werden kann.
Gruss
Rene


Vinyljunkie ohne Aussicht auf Heilung
MD stationär:Sony Lissa,Denon DMD-1000
MD port: einen ganzen Haufen
Vinyl: Technics 1210

Benutzeravatar
Numinos
technischer Administrator
technischer Administrator
Beiträge: 2055
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 01:34

Re: j

#4 Ungelesener Beitragvon Numinos » Sonntag 11. Februar 2007, 20:21

Rellem hat geschrieben:Hi @ll

Btw.
Ich nutze MD nur im SP Format, weil nur dieses Format garantiert das jede Disc auf jedem MD Gerät abgespielt werden kann.
Gruss
Rene


Mache ich bei alten MDs genauso. :)


~ MiniDisc zu Hause: AKG K601 verstärkt durch Bravo Audio Ocean am Sony MDS-JB930QS mit zuschaltbarem Sony SEQ-411
- sekundär: AKG K240 Monitor 600Ohm verstärkt durch Musical Fidelity V-CAN II am Kenwood DMF-3020
Plattenspieler: Sony PS-LX250H
Kompaktkassetten-Deck: Denon DR-M11


~ MiniDisc mobil: AKG K450 am Sharp MD-DR470 bzw. :himd: mit Sony MZ-RH1/Sony MZ-NH900
- sekundär Sony Vaio Pocket VGF-AP1L


Warum MD? * Ich rette verlorene MD-Aufnahmen! * QHiMDTransfer statt SonicStage


Letzte Profil-Aktualisierung: 11.02.2017

Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8723
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

#5 Ungelesener Beitragvon Wulli » Sonntag 11. Februar 2007, 21:23

Mir gehts wie Sesh und Numinos.
Kurzfassung: :sound: + :)

Gute Idee übrigens, dieser Thread. :top:



Sir_Toby
MD-NeuUser
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:39

#6 Ungelesener Beitragvon Sir_Toby » Sonntag 11. Februar 2007, 21:48

Die MD ist und Bleibt für mich das Medium der Medien :hail: . Sie vereinigt Funktionalität, Übersichtlichhkeit und gutes Handling. Klein genug zum wegstecken und gross genug um nicht unhandlich zu sein. Mit nem CD-Player möcht ich nicht die ganze Zeit rumrennen müssen.
Bei Playervarianten mit auswechselbaren Speicherkarten sind mir die Medien zu teuer und zu filigran. Eine MD kommt mit gut dosiertem Speicherplatz und bietet seit :himd: wirklich ausreichend Platz um sich ein Abwechslungsreiches Programm zusammen zustellen.
Bei einem Ih-Pott mit 40GB an Musikdaten möchte ich mich nicht durch die Files wühlen müssen bei dem kleinen Display :surprised2: . Da ich oft fliege hatte ich mir ne PSP als Multimediacenter zugelegt. Zum Filme schauen und mal n Game zu zocken isses ganz nett, aber als Walkmann dann doch wieder zu klobig.
Jetzt habe ich den kleinen MZ-RH1 und bin wieder zufrieden bei der MD gelandet. Ich hoffe dass es mit der MD noch ne Weile weiter gehen wird und sich die Geräte bald auch über den Mediaplayer oder andere Musikprogramme ansteuern lassen. Eine Funktionserweiterung von SonicStage wäre auch super. Auf den blöden Onlineshop kann ich da wirklich verzichten :oerx: , ne gute Edit-Oberfläche zum Schneiden und n bissl samplen wär nich schlecht.
ich bleibe jedenfalls bei der MD :respect: bis es wirklich aus ist. Ich hoffe nur, dass es bis dahin ne atraktive Alternative geben wird.
Zuletzt geändert von Sir_Toby am Sonntag 11. Februar 2007, 23:12, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
monodisc
MD-Fachmann
MD-Fachmann
Beiträge: 538
Registriert: Samstag 14. Dezember 2002, 22:57

#7 Ungelesener Beitragvon monodisc » Sonntag 11. Februar 2007, 22:09

Ich bleibe bei MD und Hi-MD, weil es im Bereich hochwertige mobile Mikrofonaufnahmen keine Alternative gibt,
die in puncto
Klangqualität,
Ästhetik (das nostalgische Gefühl einen physisch existenten Datenträger in der Hand zu halten),
Größe,
Praktikabilität (computerunabhängige Edit-Funktionen),
Mobilität und
Preis auch nur annähernd mithalten könnte.
Habe mir deshalb kürzlich für grade mal 30 Euro einen alten Sony G755 (LP4, Mignon-Akku, Mic-Eingang und Radio-Fernbedienung) für unterwegs zugelegt. :top:


Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

Sesh
MD-Anhänger
MD-Anhänger
Beiträge: 243
Registriert: Montag 11. September 2006, 14:19

#8 Ungelesener Beitragvon Sesh » Montag 12. Februar 2007, 09:55

Wulli hat geschrieben:Mir gehts wie Sesh und Numinos.
Kurzfassung: :sound: + :)

Gute Idee übrigens, dieser Thread. :top:


Finde ich auch, weil es für meinen Geschmack a bissl viel Untergangs- und ich-bin-weg-Threads gibt... :oerx:



pc222
MD-Liebhaber
MD-Liebhaber
Beiträge: 277
Alter: 26
Registriert: Freitag 6. Oktober 2006, 17:40

#9 Ungelesener Beitragvon pc222 » Montag 12. Februar 2007, 12:06

Ich hab von Mobilen MP3 Playern einfach die Nase voll, als ich erleben musste, dass der ach so tolle iPod sich nach ca. 1 Jahr verabschiedet...

Außerdem find ich den Klang von MDs einfach super :top:
Außerdem find ich es gut, dass man die Musik in den Händen halten kann.
Einfach spitze ist, dass man den Akku einfach austaushen kann, wenn er Leer ist.

Ich vermisse den iPod überhaupt nicht.


kch42.de | github.com/kch42 | youtube.com/user/Skadu222
Disclaimer: Dieser Beitrag ist meine persönliche Meinung und muss nicht notwendigerweise deine Meinung oder "politisch korrekt" sein.

Benutzeravatar
SharpSony
Administrator a.D.
Beiträge: 9576
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 16:34

#10 Ungelesener Beitragvon SharpSony » Dienstag 13. Februar 2007, 13:21

Wulli hat geschrieben:Mir gehts wie Sesh und Numinos.
Kurzfassung: :sound: + :)

Gute Idee übrigens, dieser Thread. :top:


In der Tat ein vorzüglicher Thread! :top:

Ich benutze die MD/Hi-MD, weil...

*man damit von jeder erdenklichen Tonquelle hochwertige Aufnahmen anfertigen kann
*man diese Aufnahmen bei Bedarf völlig unabhängig vom PC am MD-Recorder bearbeiten kann
*MDs sich als archivierbare Tonträger eignen, was ich übersichtlicher finde als irgendwelche Dateien in Ordnern und Unterordnern auf Festplatten, Speicherkarten oder CDs/DVDs
*die portablen Geräte auch unterwegs nicht zur Last fallen und trotz der kompakten Maße meist gut bedienbar sind
*bislang keine andere Technologie alle Vorteile der MiniDisc in einem Gerät bietet
*ich die bunten Medien und die hochwertigen Geräte einfach "knuffig" finde :cool:

Daher sehe ich auch keine Gründe, auf etwas Anderes umzusteigen, solange ich über funktionierende Geräte und hinreichend Medien verfüge bzw. diese zu vertretbaren Kosten aufzutreiben sind. Bis auf weiteres heißt die Alternative zur MiniDisc für mich ... MiniDisc... :sound:

P.S.: Da es hier ja um die technischen Vorteile der MD geht, verschiebe ich den Thread vom Off-Topic ins Technikforum.


Sharp MD-SR70, MD-MT80, 2 x MD-MT180, MD-MT190, MD-MT270, MD-DR470, Sony MZ-R30, MZ-R37, MZ-R50, MZ-R700, MZ-R909, MZ-N510, MZ-NH700, MZ-NH900, MZ-RH10, MZ-RH910, MZ-RH1, Aiwa AM-F80, Kenwood DMC-J7R

Mr.T.

#11 Ungelesener Beitragvon Mr.T. » Dienstag 13. Februar 2007, 13:26

Ich bleibe bei (Hi-)MD, weil es mir, ebenso wie einigen anderen hier, wichtig ist, nicht vom PC abhängig zu sein, sondern z.B. über den optischen Digitaleingang meines Decks oder meines Porti CDs überspielen zu können. Klar nutze ich auch SonicStage, aber das ist für mich nur ein zusätzlicher Weg.
Dazu kommt, das auch ich es besser finde meine Musik auf einem Medium (wie der MD) "anfassen" zu können. Ich kann durch meine Sammlung blättern, kann MD's an Freunde geben usw. (Altmodische Beweggründe halt :zwinker: )

Ich kenne im übrigen auch keinen MP3 Player, bei dem ich z.B. den Akku selber wechseln kann, dessen Speicher erweiterbar ist und der dann noch einen super Klang hat. Ich glaube, das die aktuellen MP3 Player eher für die Wegwerf-Konsumenten unter uns gemacht sind (3 Jahre benutzen, Akku schlapp, wegwerfen und neu kaufen).

Im Gegensatz dazu, haben viele hier im Forum Ihre MD-Geräte schon sehr sehr lange. :top:

Super Idee, diesen Thread zu eröffnen! :applaus:



Benutzeravatar
TBS-47-AUDIOCLUB
MD-Fachmann
MD-Fachmann
Beiträge: 549
Registriert: Donnerstag 17. Juni 2004, 14:08

#12 Ungelesener Beitragvon TBS-47-AUDIOCLUB » Dienstag 13. Februar 2007, 14:43

Hhmmm...

für uns ist die Möglichkeit eine Aufnahme auf dem Original-Tonträger (MD-Disc) bearbeiten zu können, von unschätzbaren Wert!

Das geht ohne PC "ratz-fatz" ganz schnell...

Lang lebe die MINI-Disc! Bild

Gruß, Euer Gunther


TBS-47-AUDIOCLUB, der aktivste seiner Art!
http://www.tbs47audioclub.de/
FORUM: http://tbs-47-audioclub.homesites.de/

Benutzeravatar
SharpSony
Administrator a.D.
Beiträge: 9576
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 16:34

#13 Ungelesener Beitragvon SharpSony » Dienstag 13. Februar 2007, 15:17

Mr.T hat geschrieben:Ich glaube, das die aktuellen MP3 Player eher für die Wegwerf-Konsumenten unter uns gemacht sind (3 Jahre benutzen, Akku schlapp, wegwerfen und neu kaufen).


Gut erkannt! :top: Ein sehr wichtiger Aspekt, der mich an den meisten MP3-Playern nervt.

Im Gegensatz dazu, haben viele hier im Forum Ihre MD-Geräte schon sehr sehr lange.


Oh ja, und selbst ein zehn Jahre altes Gerät kann noch heute durchaus nutzbringend verwendet werden, sofern es noch funktioniert.


Sharp MD-SR70, MD-MT80, 2 x MD-MT180, MD-MT190, MD-MT270, MD-DR470, Sony MZ-R30, MZ-R37, MZ-R50, MZ-R700, MZ-R909, MZ-N510, MZ-NH700, MZ-NH900, MZ-RH10, MZ-RH910, MZ-RH1, Aiwa AM-F80, Kenwood DMC-J7R

roem
MD-Einsteiger
MD-Einsteiger
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 16. Januar 2007, 20:33

#14 Ungelesener Beitragvon roem » Dienstag 13. Februar 2007, 15:19

Die meisten Gründen, weshalb ich MD benütze, sind ja bereits von Vorschreibern erwähnt worden.

Für mich eigentlich der entscheidende Grund, dass ich auch unterwegs wieder MD höre, nachdem ich lange einen iPod dafür verwendet habe, ist, dass ich dabei nicht ermüde.
Beim iPod hatte ich so nach maximal 2 Stunden Musikkonsum genug und fand es nur noch ermüdend weiter zu hören. Bei der MD ist das seltsamerweise nicht der Fall. Woran dies genau liegt, kann ich mir eigentlich auch nicht erklären, da der iPod ja kaum schlechter klingt.

Ein weiteres für mich ebenfalls wichtiges Plus ist, dass man seine Musiksammlung einfach besser kennenlernt, wenn man den Kram auf MD's überspielt und diese dann auch beschriftet. Beim iPod schmeisst man halt einfach alles drauf, was man so an Musik findet (zumindest ich habe das so gemacht).
Zudem hört man dann auch bewusster hin, da man sich vorher die MD's raussucht, die man hören will, während man den iPod einfach im Shuffle-Modus laufen lässt

Gruss
Roman



Benutzeravatar
Numinos
technischer Administrator
technischer Administrator
Beiträge: 2055
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 01:34

#15 Ungelesener Beitragvon Numinos » Dienstag 13. Februar 2007, 15:34

SharpSony hat geschrieben:
Mr.T hat geschrieben:Ich glaube, das die aktuellen MP3 Player eher für die Wegwerf-Konsumenten unter uns gemacht sind (3 Jahre benutzen, Akku schlapp, wegwerfen und neu kaufen).


Gut erkannt! :top: Ein sehr wichtiger Aspekt, der mich an den meisten MP3-Playern nervt.

Im Gegensatz dazu, haben viele hier im Forum Ihre MD-Geräte schon sehr sehr lange.


Oh ja, und selbst ein zehn Jahre altes Gerät kann noch heute durchaus nutzbringend verwendet werden, sofern es noch funktioniert.


Zum Beispiel mein neues (altes) Deck! :top:
Zuletzt geändert von Numinos am Donnerstag 26. Juli 2007, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.


~ MiniDisc zu Hause: AKG K601 verstärkt durch Bravo Audio Ocean am Sony MDS-JB930QS mit zuschaltbarem Sony SEQ-411
- sekundär: AKG K240 Monitor 600Ohm verstärkt durch Musical Fidelity V-CAN II am Kenwood DMF-3020
Plattenspieler: Sony PS-LX250H
Kompaktkassetten-Deck: Denon DR-M11


~ MiniDisc mobil: AKG K450 am Sharp MD-DR470 bzw. :himd: mit Sony MZ-RH1/Sony MZ-NH900
- sekundär Sony Vaio Pocket VGF-AP1L


Warum MD? * Ich rette verlorene MD-Aufnahmen! * QHiMDTransfer statt SonicStage


Letzte Profil-Aktualisierung: 11.02.2017

Sesh
MD-Anhänger
MD-Anhänger
Beiträge: 243
Registriert: Montag 11. September 2006, 14:19

#16 Ungelesener Beitragvon Sesh » Dienstag 13. Februar 2007, 16:08

roem hat geschrieben:
...

Für mich eigentlich der entscheidende Grund, dass ich auch unterwegs wieder MD höre, nachdem ich lange einen iPod dafür verwendet habe, ist, dass ich dabei nicht ermüde.
Beim iPod hatte ich so nach maximal 2 Stunden Musikkonsum genug und fand es nur noch ermüdend weiter zu hören. Bei der MD ist das seltsamerweise nicht der Fall. Woran dies genau liegt, kann ich mir eigentlich auch nicht erklären, da der iPod ja kaum schlechter klingt.

...

Gruss
Roman


Oha, interessant. Das habe ich auch gemerkt, allerdings eher unter "Einbildung" abgelegt, weil mich die MD fasziniert und ich das System einfach wieder zu schätzen gelernt habe.

Vielleicht liegt es ja doch am Datenformat und dessen Klang. Es ist vielleicht was, was man nicht bewußt hört, aber das Gehirn doch irgendie registriert und anstrengt. Es kann ja sein, daß MP3-Player so gut wie die MD-Player klingen können, aber aus unerfindlichen Gründen einigen Leuten das MP3-Format nicht "schmeckt".

Keine Ahnung, jedenfalls bin ich mit der MD und meinem NH600 mehr als zufrieden, also paßt ja alles :top:



Benutzeravatar
Findus
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 69
Registriert: Montag 9. Mai 2005, 14:11

#17 Ungelesener Beitragvon Findus » Dienstag 13. Februar 2007, 16:57

Nehme ich mal Sesh seinen Gefühls-o-meter als Beispiel:
Bin ich fröhlich, euphorisiert mich fröhliche Musik in einen Rausch.
Bin ich melancholisch, verzerre ich mich nach Beethoven u.a.
Bin ich gelangweilt, hilft vielleicht Musik aus Jugendtagen.
Hausputz und guter Rock
Undsoweiterundsoweiter.....
So ein Gefühls-o-meter hat viele Teilstriche ! :wah:

Darum habe ich aus meinen gesamten CD`s unzählige Greatest Hits
für jede Art von Stimmung auf MD gelegt.
Da ist immer etwas dabei :cool:, für zuhause und unterwegs
und wie schon einige bemerkten, kann man es auch noch fassen, berühren und dabei Vorfreude empfinden, ähnlich wie es bei einer LP aufzulegen sich anfühlt.

So schön individuell kann ich es bei mp3-Playern und ein paar Ordnern wohl nicht haben.
MD ist genial :top:



roem
MD-Einsteiger
MD-Einsteiger
Beiträge: 39
Registriert: Dienstag 16. Januar 2007, 20:33

#18 Ungelesener Beitragvon roem » Dienstag 13. Februar 2007, 17:02

Sesh hat geschrieben:
roem hat geschrieben:
...

Für mich eigentlich der entscheidende Grund, dass ich auch unterwegs wieder MD höre, nachdem ich lange einen iPod dafür verwendet habe, ist, dass ich dabei nicht ermüde.
Beim iPod hatte ich so nach maximal 2 Stunden Musikkonsum genug und fand es nur noch ermüdend weiter zu hören. Bei der MD ist das seltsamerweise nicht der Fall. Woran dies genau liegt, kann ich mir eigentlich auch nicht erklären, da der iPod ja kaum schlechter klingt.

...

Gruss
Roman


Oha, interessant. Das habe ich auch gemerkt, allerdings eher unter "Einbildung" abgelegt, weil mich die MD fasziniert und ich das System einfach wieder zu schätzen gelernt habe.

Vielleicht liegt es ja doch am Datenformat und dessen Klang. Es ist vielleicht was, was man nicht bewußt hört, aber das Gehirn doch irgendie registriert und anstrengt. Es kann ja sein, daß MP3-Player so gut wie die MD-Player klingen können, aber aus unerfindlichen Gründen einigen Leuten das MP3-Format nicht "schmeckt".

Keine Ahnung, jedenfalls bin ich mit der MD und meinem NH600 mehr als zufrieden, also paßt ja alles :top:


Kann schon sein, dass das alles nur Einbildung ist. Eigentlich habe ich meinen alten MD-Player nur mal wieder rausgekramt, weil ich vergessen hatte, den iPod aufzuladen.
Auf jeden Fall fiel mir dann halt auf, dass ich nach einigen Stunden immer noch am Musik hören war, was ich mit dem iPod nie tat. Da war ich immer schon viel früher gesättigt. Zum Test habe ich dann noch ein paar mal den iPod mit den Kopfhörern des MD-players rumgetragen, aber es lag nicht an den Kopfhörern, denn auch damit wurde ich nach maximal 2 Stunden einfach irgendwie müde und musste das Teil ausschalten.

Woran das genau liegt, kann ich mir nicht erklären. Ist aber eigentlich auch nicht so wichtig, da ich jetzt halt einfach den MD-Player dabei habe, anstelle des MP3-Player. Letztendlich geht es ja um die Musik und nicht um das dazu notwendige Abspielgerät :)

Gruss
Roman



Mr.T.

#19 Ungelesener Beitragvon Mr.T. » Dienstag 13. Februar 2007, 17:32

Findus hat geschrieben:Darum habe ich aus meinen gesamten CD`s unzählige Greatest Hits
für jede Art von Stimmung auf MD gelegt.
Da ist immer etwas dabei :cool:, für zuhause und unterwegs

Genauso mache ich das auch. MDs zusammenstellen und hören ist irgendwie bewußter und aktiver. Man überlegt, welche Stücke zusammen passen usw.
Bei einem Festplattenplayer stelle ich mir das passiver vor. Alles drauf auf die Platte, Shuffle Play an und laufen lassen. Gääääähn!

Findus hat geschrieben:und wie schon einige bemerkten, kann man es auch noch fassen, berühren und dabei Vorfreude empfinden, ähnlich wie es bei einer LP aufzulegen sich anfühlt.

So schön individuell kann ich es bei mp3-Playern und ein paar Ordnern wohl nicht haben.
MD ist genial :top:


Schöner hätt' ich's auch nicht sagen können! :applaus:



Benutzeravatar
flashbeast
Moderator a.D.
Beiträge: 4058
Registriert: Mittwoch 28. August 2002, 14:47

#20 Ungelesener Beitragvon flashbeast » Dienstag 13. Februar 2007, 19:46

Mr.T. hat geschrieben:Bei einem Festplattenplayer stelle ich mir das passiver vor. Alles drauf auf die Platte, Shuffle Play an und laufen lassen. Gääääähn!

Kann man, muss man aber nicht. Bei ner MD geht das nur bedingt (wenig Speicherplatz). Und hat von euch nicht schon mal sich ne MD gewünscht die er gerade nicht dabei hatte? Habt ihr nicht einfach am Ende einer Disc auf Play gedrückt und nochmal das gleiche gehört nur weil gerade keine andere Disc zur Hand war? Wenn man sich mit Unzulänglichkeiten abfindet hat das weniger mit Musikliebe zu tun als vielmehr völlige Hingabe zum Medium MD. Ich denke dass man deshalb auch viele ungläubige Blicke erntet, jedenfalls von der Mp3-Generation.

Ich find's umständlich Discs unterwegs zu wechseln, aber ich mach's trotzdem (da ich nur MDs habe sind sie ja sehr kurz). Toll finde ich es vielleicht nicht, es ist auch manchmal blöd wenn man's mal eilig hat, aber das spielt keine Rolle. Es geht nicht anders und ich habe mich daran gewöhnt.

Mr.T. hat geschrieben:So schön individuell kann ich es bei mp3-Playern und ein paar Ordnern wohl nicht haben.

Doch klar, muss man aber nicht. Was sollte einen davon abhalten Compilations zu machen? Mit Playlists ist sogar der Speicherplatz geschont da man nicht alles doppelt und dreifach kopieren muss (wobei das auf nem Festplattenplayer wohl nebensächlich ist...). Man kann auch bequem flexibel shuffeln, d.h. mal die Discographie einer Band, mal ne Musikrichtung, mal seine gesamte Musiksammlung etc. - gerade als Radioersatz ist das unschlagbar :top:
So hört man mitunter auch Musik die man lange Zeit nicht gehört hätte weil man sie als Disc gar nicht erst mit eingepackt hätte.

Es hat schon alles seinen Sinn - aber es kommt darauf an was man daraus macht!

Aber mein eigentlicher Beitrag, weshalb ich die MD benutze (schon im anderen Thread geschrieben):
Mein Porti funktioniert noch prima, und ich haben noch einen Altbestand an MDs, die ich schätzen gelernt und teilweise viel Arbeit und Herzblut reingesteckt habe (Schneiden, Betiteln, Cover usw.). MD ist der Inbegriff von verloren geglaubten Spaß (sowas wie ne schöne Kindheitserinnerung).


- be excellent to each other - // Sony hasst Kunden \\ "Sony ist blöd" - TM \\ Bin Benutzer und nicht Sammler
MZ-R700+Koss Porta Pro und fast zufrieden * TripHop/AcidJazz/DownTempo/BigBeat/GrooveMetal/IndiRock * deshalb frei * enlightenment * Ubuntuusers


Zurück zu „MD / Hi-MD / Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste