Service Manual + Umbau am N710

Elektronik rund um den und am (Hi-)MD-Walkman

Moderatoren: MD-Sammler, Team

Nachricht
Autor
m_hbg
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 14:41

Service Manual + Umbau am N710

#1 Ungelesener Beitragvon m_hbg » Montag 1. September 2008, 17:45

Hallo,
möchte auch hier im "Bastelforum" mal folgendes Fragen.......


1.) Service Manual für N710!
ERLEDIGT da gefunden(s.u. Hinweis).



2.) Thema Lautstärkebegrenzung beim N710
An anderer Stelle wird hier ein Umbau zur Lautstärkeerhöhung beschrieben(angebl. Ausbau zweier Widerstände). Gibt es hierzu eine genaue Beschreibung oder kennt jemand einen Link wo dies genauer beschrieben wird?

Nachtrag > Bauanleitung!
Nachdem ich nun obiges SM gefunden habe habe ich mal wegen besagter Lautstärkebegrenzung einen Blick geworfen. Ich bin zwar nicht so der E-Fachmann, aber wie ich es sehe gibt es scheinbar wirklich die Möglichkeit die Lautstärke durch Wegnahme oder Überbrücken zweier Widerstände zu erhöhen. Denn so wie ich es dort in diesem engl. SM sehe gibt es dort vor dem Lt-Ausgang zwei 0 Ohm "Kurzschlußwiderstände" die eigentlich keinen Sinn machen -außer wenn man diese in der europäischen Version gegen entsprechende Widerstände austauscht um die Lautstärke zu drosseln. Falls es interessiert und jemand in seinen N710 gucken möchte, handelt es sich meiner Meinung nach um die Widerstände R106 und R206(die 0 Ohm haben sollten).
Übrigens, wie ich an anderer Stelle gelesen habe die Verstärker auszuwechseln, das ist meiner Meinung nach blödsinn. Denn hier handelt es sich dann um einen 24pin IC der dann ausgewechselt werden müßte und natürlich auch genau gleiches beinhalten muß -natürlich inkl der dann größeren Verstärker.



3.) Orig. Handbuch
Es geht zwar auch per .pdf, doch ich mag Bücher und möchte deshalb mal fragen ob jemand in seiner Bastelkiste oder Schublade noch ein dt. Handbuch liegen hat und loswerden möchte?
Ach - und weil ich ja soo ausverschämt bin: Wenn möglich bütte dann ein Heftchen was nicht voller Kaffeeflecken und Eselsohren ist ;-)



4.) Batt.-fach!
Eigentlich habe ich zwei schöne flache Akkus liegen so das ein obiges Fach nicht Not tut. Dennoch mal die Frage ob jemand ein solches Batt.-fach ungenutzt herumliegen hat und auch loswerden möchte?


Sage schon mal danke für entsprechende Antw., Tips und Hinweis :-)

m_hbg
Zuletzt geändert von m_hbg am Dienstag 2. September 2008, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
MDAchim
MD-Süchtiger
MD-Süchtiger
Beiträge: 3017
Registriert: Montag 18. August 2003, 16:55

Re: Service Manual + Umbau am N710

#2 Ungelesener Beitragvon MDAchim » Dienstag 2. September 2008, 19:34

Hi
Im Forum von minidisc.org gibt es im Downloadbereich die SA vom NF810 :!:
Meines Wissens nach ist das das gleiche Gerät nur mit einer Radiofernbedienung. Du musst dich halt bloss kurz und kostenlos anmelden.

mfg


Sony: MZ-RH1 MZ-DH10P MZ-RH10 MZ-RH910 MZ-RH710 MZ-NHF800 MZ-NH600 MZ-NH1 MZ-EH70 MZ-EH50 MZ-NF520D MZ-E310 MZ-N510 MZ-B10 MZ-N10 MZ-N910 MZ-N710 MZ-N707 MZ-R909 R909 R900 MZ-R70 MZ-R37 MZ-R50 MZ-R35 MZ-E20, MZ-R3 MZ-1 // Sharp: DR580 DR470 DR410 MT180 MT888 SR50 MT15 // Aiwa: NX9 NX1 F70, AIWA AM-F3 HX400 // Panasonic: MJ55D blau MR200 // JVC: XM-R70 XM-PX3 // Kenwood: DMC-G7R //
MD-105FX Hi-MD/MDS-JA333ES/MXD-D5C/MDS-JE780/MDS-JE640/MZ-R5ST/MDS-JE510 / Aiwa CSD-MD5 / Sony ZS-M1 / Casio ZD-1 / JVC UX-A70MDR
C8500R/C670/66XLP/XA-C30/connects2

m_hbg
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 14:41

Re: Service Manual + Umbau am N710

#3 Ungelesener Beitragvon m_hbg » Dienstag 2. September 2008, 22:02

Hallo,
erst mal danke für deinen Hinweis auf den DW-Bereich. Habe aber zwischenzeitlich schon das gesuchte SM für den N710 gefunden. Dennoch aber danke :-)


Anbei gesagt - falls es interessiert........

Für alle SM Suchende;
Habe mir heute für knapp 6 Eur insg. sieben(7) SM laden können, und zwar hier: http://de.nodevice.com
Die haben eine ganze Menge an SM und Gebrauchsnweisungen und (zumindest)ich denke das es wesentlich günstiger ist als wie bspw bei diesem "Lange-Dienst in Berlin wo man für ein(1) SM ab ~10 Eur und weit mehr zahlen muß Einziger "Nachteil" ist vielleicht bei o.g. Dienst, das man wohl nur per "Karte" oder auch PayPal zahlen muß(am besten selber mal genau gucken) - dafür aber wiederum auch mal auf die Schnelle an ein SM kommt ;-)

m_hbg



Benutzeravatar
MDAchim
MD-Süchtiger
MD-Süchtiger
Beiträge: 3017
Registriert: Montag 18. August 2003, 16:55

Re: Service Manual + Umbau am N710

#4 Ungelesener Beitragvon MDAchim » Dienstag 2. September 2008, 22:07

Hi
Die Adresse hätte ich dir auch sagen können, aber habe extra den kostenlosen Link dir geschick.
Aber ok.. dann ist ja alles bestens :zwinker:

mfg


Sony: MZ-RH1 MZ-DH10P MZ-RH10 MZ-RH910 MZ-RH710 MZ-NHF800 MZ-NH600 MZ-NH1 MZ-EH70 MZ-EH50 MZ-NF520D MZ-E310 MZ-N510 MZ-B10 MZ-N10 MZ-N910 MZ-N710 MZ-N707 MZ-R909 R909 R900 MZ-R70 MZ-R37 MZ-R50 MZ-R35 MZ-E20, MZ-R3 MZ-1 // Sharp: DR580 DR470 DR410 MT180 MT888 SR50 MT15 // Aiwa: NX9 NX1 F70, AIWA AM-F3 HX400 // Panasonic: MJ55D blau MR200 // JVC: XM-R70 XM-PX3 // Kenwood: DMC-G7R //
MD-105FX Hi-MD/MDS-JA333ES/MXD-D5C/MDS-JE780/MDS-JE640/MZ-R5ST/MDS-JE510 / Aiwa CSD-MD5 / Sony ZS-M1 / Casio ZD-1 / JVC UX-A70MDR
C8500R/C670/66XLP/XA-C30/connects2

m_hbg
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 14:41

Re: Service Manual + Umbau am N710

#5 Ungelesener Beitragvon m_hbg » Dienstag 2. September 2008, 22:21

Jo, doch deinen Link habe ich doch erst danach gesehen ;-) Trotzdem aber nochmals danke :-)

m_hbg



dirkhb
MD-Experte
MD-Experte
Beiträge: 910
Alter: 56
Registriert: Dienstag 12. September 2006, 04:47

Re: Service Manual + Umbau am N710

#6 Ungelesener Beitragvon dirkhb » Mittwoch 3. September 2008, 00:26

m_hbg hat geschrieben:Falls es interessiert und jemand in seinen N710 gucken möchte, handelt es sich meiner Meinung nach um die Widerstände R106 und R206(die 0 Ohm haben sollten).
Übrigens, wie ich an anderer Stelle gelesen habe die Verstärker auszuwechseln, das ist meiner Meinung nach blödsinn. Denn hier handelt es sich dann um einen 24pin IC der dann ausgewechselt werden müßte und natürlich auch genau gleiches beinhalten muß -natürlich inkl der dann größeren Verstärker.


Hi,
mit den Widerständen R106 und R206 liegst Du richtig. Wie stark sich die Änderung auf 0 Ohm auswirkt, hängt natürlich von der Impedanz des Kopfhörers ab, der am Gerät betrieben wird. Die original eingebauten 22 Ohm-Widerstände bilden mit der Hörerimpedanz einen Spannungsteiler.

Auswechseln des Verstärker-ICs ist mit Sicherheit Unsinn und nicht machbar. Zum einen ist es ein spezielles IC mit diversen Sonderfunktionen, das nicht durch einen beliebigen anderen Verstärker ersetzt werden kann. Zum anderen ist der limitierende Faktor sowieso die Betriebsspannung der Schaltung und die ändert sich auch mit einem anderen IC nicht.

Grüße,
Dirk


Decks: Yamaha MDX-9, MDX-595, Sony MDS-JE520, MDS-JE530, MDS-JE640, MDS-JB930, MDS-PC3, Tascam MD-350
Portables: Sharp MD-MS100, MD-MS200, MD-S301, MD-MS721, MD-DR470, MD-DR77, Sony MZ-E40, MZ-R30, MZ-R50, MZ-R900, MZ-R909, MZ-E900
Compact Cassette: Nakamichi BX-125E, Sony TC-D5Pro
Reel-to-Reel: Teac A-2300SX

m_hbg
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 29. November 2005, 14:41

Re: Service Manual + Umbau am N710

#7 Ungelesener Beitragvon m_hbg » Mittwoch 3. September 2008, 01:35

Zu;
"...mit den Widerständen R106 und R206 liegst Du richtig. Wie stark sich die Änderung auf 0 Ohm auswirkt, hängt natürlich von der Impedanz des Kopfhörers ab, der am Gerät betrieben wird. Die original eingebauten 22 Ohm-Widerstände bilden mit der Hörerimpedanz einen Spannungsteiler."


Hallo Dirk,
dank Dir für deine aufklärende und v.a. auch soweit bestätigenden Worte. Denn wie ich schon erwähnte; ich bin kein E-Fachmann sondern im besten Fall nur ein Hobby Elektroniker so das ich mir nicht ganz sicher war was mir der Schaltungsplan sagte und eine Bestätigung dann doch Ruhe und Gewißheit gibt ;-)

Ich habe ja nur ein engl Service Manual vor mir liegen gehabt so das ich daher in diesem Fall mit den 0 Ohm auch von "nicht euro. Daten ausgegangen bin. Und wenn Du nun von "Die original eingebauten 22 Ohm-Widerstände......" sprichst, dann vermute ich mal das diese 22 Ohm-Widerstände wohl schon die "original europäischen Widerstände" sind so das die Lautstärke entsprechend europäisch begrenzt ist?! Was dann doch wie oben schon gesagt bedeuten sollte das laut dem "nicht europä. Plan" alle Widerstände raus müßten die mehr als 0 Ohm haben um dann so die Begrenzung aufzuheben -richtig??!

Außerdem - was mir hier dann aber auch so insg. bei allen euro. Modellen durch den Kopf ging ist:
Müßte es sich dann nicht bei allen MD Player so verhalten, das diese dann alle durch entsprechende Widerstände runtergeregelt wurden und man daher im Grunde auch bei allen die Begrenzung aufheben könnte?? Denn wie viele MD Nutzer "stöhnen" doch über zu wenig Leistung?!

Übrigens, mein "oller" Sharp MT180H, der hat sage und schreibe 2x ganze 10mW! Wenn ich hier aber eine gut ausgepegelte MD höre, dann ist das (zumindest)mir viel zu laut so das ich die Lautstärke meist nur so um die 40% gestellt habe. Was dann natürlich auch wiederum Batt. spart wenn man nicht bis zum Anschlag aufdrehen muß.


Ach - und was mich ein wenig durcheinander brachte und ich mal hinterfragen möchte. Zu; "Die original eingebauten 22 Ohm-Widerstände bilden mit der Hörerimpedanz einen Spannungsteiler."

Also, wenn diese im SM verzeichneten (ich nenne sie mal)außereuropäischen 0 Ohm Widerstände normal sind, und wenn sich dann bei andere Widerstandgrößen auch die "Hörerimpedanz" verändert, bedeutet das dann z.B. das in den USA Ohr-/Kopfhörer verwendet werden die eine andere Impedanz haben - also nicht wie hier zumeist 32ohm sondern xy Ohm?? Oder verstehe ich als Laie hier etwas falsch.....?




Und abschließend nochmals eine techn. Frage an die E-Fachmänner......!

Wenn ich wie oben gesagt die Lautstärkebegrenzung aufheben möchte und wenn in dem N710 bspw zwei 22 Ohm Widerstände drinnen sind, muß oder kann;

a) ich dann zur "Schonung" die vorhandenen Widerstände so drinnen belassen, NUR auf einem Ende (wenn möglich vor oder hinter dem Widerstand)die Leiterbahn mit einem Skalpel leicht durchtrennen und dann eine Brücke setzen? Oder

b) müssen aus irgend welchen Gründen die Widerstände ganz raus und erst dann eine Brücke setzen? Oder aber auch

c) gibt es gar irgend einen Grund das man sogar solch einen 0 Ohm "Kurzschlußwiderstand" einsetzen muß??
Was ich aber mal weniger glaube und denke das dieser 0 Ohm Widerstand einfach nur für den euro. Wechsel vorgesehen ist damit dann einfacher und schneller angepaßt werden kann. Doch ich bin kein E-Fachmann und weil "Denken" nicht "Wissen" ist, und weil vom "Denken" auch der Player putte gehen kann, will ich lieber mal frag.... ;-)


Schon mal danke - m_hbg



Benutzeravatar
MDAchim
MD-Süchtiger
MD-Süchtiger
Beiträge: 3017
Registriert: Montag 18. August 2003, 16:55

Re: Service Manual + Umbau am N710

#8 Ungelesener Beitragvon MDAchim » Mittwoch 3. September 2008, 16:35

m_hbg hat geschrieben:Zu;
"...mit den Widerständen R106 und R206 liegst Du richtig. Wie stark sich die Änderung auf 0 Ohm auswirkt, hängt natürlich von der Impedanz des Kopfhörers ab, der am Gerät betrieben wird. Die original eingebauten 22 Ohm-Widerstände bilden mit der Hörerimpedanz einen Spannungsteiler."


Hallo Dirk,
dank Dir für deine aufklärende und v.a. auch soweit bestätigenden Worte. Denn wie ich schon erwähnte; ich bin kein E-Fachmann sondern im besten Fall nur ein Hobby Elektroniker so das ich mir nicht ganz sicher war was mir der Schaltungsplan sagte und eine Bestätigung dann doch Ruhe und Gewißheit gibt ;-)

Ich habe ja nur ein engl Service Manual vor mir liegen gehabt so das ich daher in diesem Fall mit den 0 Ohm auch von "nicht euro. Daten ausgegangen bin. Und wenn Du nun von "Die original eingebauten 22 Ohm-Widerstände......" sprichst, dann vermute ich mal das diese 22 Ohm-Widerstände wohl schon die "original europäischen Widerstände" sind so das die Lautstärke entsprechend europäisch begrenzt ist?! Was dann doch wie oben schon gesagt bedeuten sollte das laut dem "nicht europä. Plan" alle Widerstände raus müßten die mehr als 0 Ohm haben um dann so die Begrenzung aufzuheben -richtig??!

Außerdem - was mir hier dann aber auch so insg. bei allen euro. Modellen durch den Kopf ging ist:
Müßte es sich dann nicht bei allen MD Player so verhalten, das diese dann alle durch entsprechende Widerstände runtergeregelt wurden und man daher im Grunde auch bei allen die Begrenzung aufheben könnte?? Denn wie viele MD Nutzer "stöhnen" doch über zu wenig Leistung?!

Übrigens, mein "oller" Sharp MT180H, der hat sage und schreibe 2x ganze 10mW! Wenn ich hier aber eine gut ausgepegelte MD höre, dann ist das (zumindest)mir viel zu laut so das ich die Lautstärke meist nur so um die 40% gestellt habe. Was dann natürlich auch wiederum Batt. spart wenn man nicht bis zum Anschlag aufdrehen muß.


Ach - und was mich ein wenig durcheinander brachte und ich mal hinterfragen möchte. Zu; "Die original eingebauten 22 Ohm-Widerstände bilden mit der Hörerimpedanz einen Spannungsteiler."

Also, wenn diese im SM verzeichneten (ich nenne sie mal)außereuropäischen 0 Ohm Widerstände normal sind, und wenn sich dann bei andere Widerstandgrößen auch die "Hörerimpedanz" verändert, bedeutet das dann z.B. das in den USA Ohr-/Kopfhörer verwendet werden die eine andere Impedanz haben - also nicht wie hier zumeist 32ohm sondern xy Ohm?? Oder verstehe ich als Laie hier etwas falsch.....?

Hi
Das ist wohl korrekt, die 22 Ohm Widerstände sind scheinbar für die europäische Lautstärkenbegrenzung. Das bedeutet aber nicht das die Kopfhörer in anderen Ländern andere Impedanzen haben, Standard ist eigentlich bei Sony 16 Ohm.
Bei jüngeren Playern gibt es meist keine dieser Widerstände mehr, da bei denen das über die Firmeware begrenzt wird.

m_hbg hat geschrieben:Und abschließend nochmals eine techn. Frage an die E-Fachmänner......!

Wenn ich wie oben gesagt die Lautstärkebegrenzung aufheben möchte und wenn in dem N710 bspw zwei 22 Ohm Widerstände drinnen sind, muß oder kann;

a) ich dann zur "Schonung" die vorhandenen Widerstände so drinnen belassen, NUR auf einem Ende (wenn möglich vor oder hinter dem Widerstand)die Leiterbahn mit einem Skalpel leicht durchtrennen und dann eine Brücke setzen? Oder

b) müssen aus irgend welchen Gründen die Widerstände ganz raus und erst dann eine Brücke setzen? Oder aber auch

c) gibt es gar irgend einen Grund das man sogar solch einen 0 Ohm "Kurzschlußwiderstand" einsetzen muß??
Was ich aber mal weniger glaube und denke das dieser 0 Ohm Widerstand einfach nur für den euro. Wechsel vorgesehen ist damit dann einfacher und schneller angepaßt werden kann. Doch ich bin kein E-Fachmann und weil "Denken" nicht "Wissen" ist, und weil vom "Denken" auch der Player putte gehen kann, will ich lieber mal frag.... ;-)


Schon mal danke - m_hbg

Du kannst einfach eine Drahtbrücke, sofern Platz genug ist, über diese 22 Ohm Widerstände löten und fertig :!:
0 Ohm Widerstände setzt man meist dazu ein (SMD Technik), andere Leiterbahnen zu überspringen. Auf herkömmlichen Platinen nimmt man nur eine simple Drahtbrücke :!:

mfg


Sony: MZ-RH1 MZ-DH10P MZ-RH10 MZ-RH910 MZ-RH710 MZ-NHF800 MZ-NH600 MZ-NH1 MZ-EH70 MZ-EH50 MZ-NF520D MZ-E310 MZ-N510 MZ-B10 MZ-N10 MZ-N910 MZ-N710 MZ-N707 MZ-R909 R909 R900 MZ-R70 MZ-R37 MZ-R50 MZ-R35 MZ-E20, MZ-R3 MZ-1 // Sharp: DR580 DR470 DR410 MT180 MT888 SR50 MT15 // Aiwa: NX9 NX1 F70, AIWA AM-F3 HX400 // Panasonic: MJ55D blau MR200 // JVC: XM-R70 XM-PX3 // Kenwood: DMC-G7R //
MD-105FX Hi-MD/MDS-JA333ES/MXD-D5C/MDS-JE780/MDS-JE640/MZ-R5ST/MDS-JE510 / Aiwa CSD-MD5 / Sony ZS-M1 / Casio ZD-1 / JVC UX-A70MDR
C8500R/C670/66XLP/XA-C30/connects2

dirkhb
MD-Experte
MD-Experte
Beiträge: 910
Alter: 56
Registriert: Dienstag 12. September 2006, 04:47

Re: Service Manual + Umbau am N710

#9 Ungelesener Beitragvon dirkhb » Mittwoch 3. September 2008, 17:47

Hi,
was zum Thema "maximale Lautstärke" noch zu ergänzen wäre: Viele ältere MD-Portables wurden aus zwei Mignonzellen (NiCd oder Alkali-Mangan) oder einer Li-Ionenzelle betrieben. Hiermit erreicht man eine Betriebsspannung von 2,5 bis 3,6V. Neuere und kleinere Geräte besitzen oft nur eine NiCd-Zelle zur Energieversorgung, z.B. die Sony-Modelle mit dem Gumstick-Akku. Damit beträgt die Betriebsspannung nur noch 1,25V.
Ich weiß zwar nicht, ob es bei allen Geräten so ist, aber zumindest bei einer ganzen Reihe von Portables wird zur Versorgung des Kopfhörerverstärkers direkt die Geräte-Betriebsspannung, also ohne vorherige Spannungserhöhung durch einen getakteten Spannungsregler, verwendet. Daher ist die maximal mögliche Ausgangsleistung bei solchen Geräten deutlich kleiner, zumindest bei einer gegebenen Kopfhörerimpedanz von z.B. 16 Ohm.

Grüße,
Dirk


Decks: Yamaha MDX-9, MDX-595, Sony MDS-JE520, MDS-JE530, MDS-JE640, MDS-JB930, MDS-PC3, Tascam MD-350
Portables: Sharp MD-MS100, MD-MS200, MD-S301, MD-MS721, MD-DR470, MD-DR77, Sony MZ-E40, MZ-R30, MZ-R50, MZ-R900, MZ-R909, MZ-E900
Compact Cassette: Nakamichi BX-125E, Sony TC-D5Pro
Reel-to-Reel: Teac A-2300SX

Benutzeravatar
SharpSony
Administrator a.D.
Beiträge: 9576
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 16:34

Re: Service Manual + Umbau am N710

#10 Ungelesener Beitragvon SharpSony » Donnerstag 4. September 2008, 00:03

dirkhb hat geschrieben:Ich weiß zwar nicht, ob es bei allen Geräten so ist, aber zumindest bei einer ganzen Reihe von Portables wird zur Versorgung des Kopfhörerverstärkers direkt die Geräte-Betriebsspannung, also ohne vorherige Spannungserhöhung durch einen getakteten Spannungsregler, verwendet. Daher ist die maximal mögliche Ausgangsleistung bei solchen Geräten deutlich kleiner, zumindest bei einer gegebenen Kopfhörerimpedanz von z.B. 16 Ohm.


Soweit ich informiert bin, haben alle MD-Portables von Sony (zumindest auf dem Papier) einheitlich 2 x 5 mW an 16 Ohm, inclusive der Hi-MD-Modelle. Egal, ob sie mit einem 1,2-V-"Gumstick", AA-Zellen oder einem LiIon-Akku (3,6-3,7 V) laufen. Lediglich die in Europa vertriebenen Geräte haben ab der Modellgeneration 2003 eine gedrosselte Leistung von meist 2 x 3 mW. Den Vogel schießt dabein der MZ-N710 mit nur 2 x 1,2 mW ab.

Die Sharp-Recorder (mit Ausnahme einiger später Modelle) haben sogar durchgehend 2 x 10 mW (an 32 Ohm) - auch solche, die mit einer 1,2-V-Zelle arbeiten (z.B. MD-MT180).


Sharp MD-SR70, MD-MT80, 2 x MD-MT180, MD-MT190, MD-MT270, MD-DR470, Sony MZ-R30, MZ-R37, MZ-R50, MZ-R700, MZ-R909, MZ-N510, MZ-NH700, MZ-NH900, MZ-RH10, MZ-RH910, MZ-RH1, Aiwa AM-F80, Kenwood DMC-J7R

dirkhb
MD-Experte
MD-Experte
Beiträge: 910
Alter: 56
Registriert: Dienstag 12. September 2006, 04:47

Re: Service Manual + Umbau am N710

#11 Ungelesener Beitragvon dirkhb » Donnerstag 4. September 2008, 00:52

SharpSony hat geschrieben:Soweit ich informiert bin, haben alle MD-Portables von Sony (zumindest auf dem Papier) einheitlich 2 x 5 mW an 16 Ohm, inclusive der Hi-MD-Modelle. Egal, ob sie mit einem 1,2-V-"Gumstick", AA-Zellen oder einem LiIon-Akku (3,6-3,7 V) laufen. Lediglich die in Europa vertriebenen Geräte haben ab der Modellgeneration 2003 eine gedrosselte Leistung von meist 2 x 3 mW. Den Vogel schießt dabein der MZ-N710 mit nur 2 x 1,2 mW ab.


Hi,
letzlich wird wohl eine freiwilige Bewschränkung dahinter stecken - oder die Angst vor Produkthaftungs-Ansprüchen bei Gehörschäden.

SharpSony hat geschrieben:Die Sharp-Recorder (mit Ausnahme einiger später Modelle) haben sogar durchgehend 2 x 10 mW (an 32 Ohm) - auch solche, die mit einer 1,2-V-Zelle arbeiten (z.B. MD-MT180).


Damit müssten es an 16 Ohm sogar 2 x 20 mW sein. Vielleicht versorgt Sharp die Kopfhörerverstäker ja über einen Schaltregler, so dass auch bei den Geräten mit einer 1,2 V-Zelle genügend Spannung verfügbar ist. Kann ich aber mangels Service Manual für den MD-MT180 nicht sagen.

Grüße,
Dirk


Decks: Yamaha MDX-9, MDX-595, Sony MDS-JE520, MDS-JE530, MDS-JE640, MDS-JB930, MDS-PC3, Tascam MD-350
Portables: Sharp MD-MS100, MD-MS200, MD-S301, MD-MS721, MD-DR470, MD-DR77, Sony MZ-E40, MZ-R30, MZ-R50, MZ-R900, MZ-R909, MZ-E900
Compact Cassette: Nakamichi BX-125E, Sony TC-D5Pro
Reel-to-Reel: Teac A-2300SX

Benutzeravatar
MDAchim
MD-Süchtiger
MD-Süchtiger
Beiträge: 3017
Registriert: Montag 18. August 2003, 16:55

Re: Service Manual + Umbau am N710

#12 Ungelesener Beitragvon MDAchim » Donnerstag 4. September 2008, 16:30

Hi
Der gute alte Ziegelstein E20 /40 hat sogar 2x15mW bei 16 Ohm... :sound:

mfg


Sony: MZ-RH1 MZ-DH10P MZ-RH10 MZ-RH910 MZ-RH710 MZ-NHF800 MZ-NH600 MZ-NH1 MZ-EH70 MZ-EH50 MZ-NF520D MZ-E310 MZ-N510 MZ-B10 MZ-N10 MZ-N910 MZ-N710 MZ-N707 MZ-R909 R909 R900 MZ-R70 MZ-R37 MZ-R50 MZ-R35 MZ-E20, MZ-R3 MZ-1 // Sharp: DR580 DR470 DR410 MT180 MT888 SR50 MT15 // Aiwa: NX9 NX1 F70, AIWA AM-F3 HX400 // Panasonic: MJ55D blau MR200 // JVC: XM-R70 XM-PX3 // Kenwood: DMC-G7R //
MD-105FX Hi-MD/MDS-JA333ES/MXD-D5C/MDS-JE780/MDS-JE640/MZ-R5ST/MDS-JE510 / Aiwa CSD-MD5 / Sony ZS-M1 / Casio ZD-1 / JVC UX-A70MDR
C8500R/C670/66XLP/XA-C30/connects2

Benutzeravatar
no mercy
MD-Fachmann
MD-Fachmann
Beiträge: 586
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 20:57

Re: Service Manual + Umbau am N710

#13 Ungelesener Beitragvon no mercy » Donnerstag 4. September 2008, 18:31

MDAchim hat geschrieben:Hi
Der gute alte Ziegelstein E20 /40 hat sogar 2x15mW bei 16 Ohm... :sound:

mfg


Oh ja, die hat er... :sound: :top:
( Und das Mono"problem" hatte ich mir wahrlich schlimmer vorgestellt. Eigentlich hör ich´s gar nicht; demzufolge stört´s mich nicht im geringsten ! :zwinker: )



Gruss,
Axel.


Anlage: Sharp MD-M2
Decks: Sony MDS-JE640/Sharp MD-R1
Porties: Sony MZ-NH900/Sony MZ-R410/Sony MZ-E20/Sharp MD-MT270/Sharp MD-S321/Sharp MD-MT66/Sharp MD-M11/Universum MDP-1095
Kopfhörer: AKG K601/Panasonic RP-HT455/AKG K342P

peter-hifi
MD-Enthusiast
MD-Enthusiast
Beiträge: 1632
Registriert: Donnerstag 2. November 2006, 17:50

Re: Service Manual + Umbau am N710

#14 Ungelesener Beitragvon peter-hifi » Donnerstag 4. September 2008, 18:35

.
Zuletzt geändert von peter-hifi am Montag 4. Januar 2010, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
no mercy
MD-Fachmann
MD-Fachmann
Beiträge: 586
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 20:57

Re: Service Manual + Umbau am N710

#15 Ungelesener Beitragvon no mercy » Donnerstag 4. September 2008, 18:51

peter-hifi hat geschrieben:[DAs Mono-Problem hat der E40, nicht der E20 :cool:


??

Ich dachte bisher immer, das der E20 und der E40 identisch sind; sich nur in dem mitgeliefertem Zubehör ( E40 mit AC-Adaptor ) unterscheiden. :wah:

Hast du das mal direkt verglichen ? Hast ja beide... :zwinker:

Ich werd mich jetzt jedenfalls mal auf die Suche machen, ob ich nicht irgendwo eine MD hab, wo ein Titel hörbar den Bass in Stereo hat. Das interessiert mich jetzt doch ein wenig ! :mrgreen: :zwinker:


Gruss,
Axel.


Anlage: Sharp MD-M2
Decks: Sony MDS-JE640/Sharp MD-R1
Porties: Sony MZ-NH900/Sony MZ-R410/Sony MZ-E20/Sharp MD-MT270/Sharp MD-S321/Sharp MD-MT66/Sharp MD-M11/Universum MDP-1095
Kopfhörer: AKG K601/Panasonic RP-HT455/AKG K342P

Benutzeravatar
MDAchim
MD-Süchtiger
MD-Süchtiger
Beiträge: 3017
Registriert: Montag 18. August 2003, 16:55

Re: Service Manual + Umbau am N710

#16 Ungelesener Beitragvon MDAchim » Donnerstag 4. September 2008, 19:17

Äähhm.. sorry, aber was für ein Monoproblem gibt es denn bei diesen Playern :?:

mfg


Sony: MZ-RH1 MZ-DH10P MZ-RH10 MZ-RH910 MZ-RH710 MZ-NHF800 MZ-NH600 MZ-NH1 MZ-EH70 MZ-EH50 MZ-NF520D MZ-E310 MZ-N510 MZ-B10 MZ-N10 MZ-N910 MZ-N710 MZ-N707 MZ-R909 R909 R900 MZ-R70 MZ-R37 MZ-R50 MZ-R35 MZ-E20, MZ-R3 MZ-1 // Sharp: DR580 DR470 DR410 MT180 MT888 SR50 MT15 // Aiwa: NX9 NX1 F70, AIWA AM-F3 HX400 // Panasonic: MJ55D blau MR200 // JVC: XM-R70 XM-PX3 // Kenwood: DMC-G7R //
MD-105FX Hi-MD/MDS-JA333ES/MXD-D5C/MDS-JE780/MDS-JE640/MZ-R5ST/MDS-JE510 / Aiwa CSD-MD5 / Sony ZS-M1 / Casio ZD-1 / JVC UX-A70MDR
C8500R/C670/66XLP/XA-C30/connects2

Benutzeravatar
no mercy
MD-Fachmann
MD-Fachmann
Beiträge: 586
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 20:57

Re: Service Manual + Umbau am N710

#17 Ungelesener Beitragvon no mercy » Donnerstag 4. September 2008, 21:03

MDAchim hat geschrieben:Äähhm.. sorry, aber was für ein Monoproblem gibt es denn bei diesen Playern :?:

mfg


Hier der Auszug ( minidisc.org ) :

"Misfeatures: The E40 bridges the bass to mono when megabass is enabled. Check by switching back and forth between megabass and flat, listen for the bass part of the music jump to the center. -Michael Hoffman"

Und ich gehe nach wie vor davon aus, das der E40 bis auf die Modellbezeichnung im Display und auf der Unterseite baugleich mit dem E20 ist. Deswegen die "Aufregung". :zwinker:


......................

Hab nun mal etliche MD´s durchforstet und bin auch fündig geworden. Also, ein Effekt ist tatsächlich zu hören, allerdings ist es nicht die Monoschaltung des Basses beim Zuschalten des Megabass... :?:
Man könnte es am ehesten als leichte Stereo-Basis-Verbreiterung beschreiben, wenn kein Bass zugeschaltet ist, oder aber die Stereobasis wird leicht verengt, wenn der Bass zugeschaltet wird.

Letzteres kann ich im allerdings Vergleich zum IM-DR80 eigentlich aussschliessen ( der hat natürlich keinerlei Effekte beim hin und herschalten :zwinker: ). Hier hatte die selbe zum Vergleich herangezogene MD bei allen 3 Bass-Stufen die gleiche Stereobasis wie der E20 MIT eingeschaltetem Bass ( 1+2 ).

Aber wie schon erwähnt; mich stört das Verhalten des E20 in keinster Weise - momentan hab ich ihn mit einer alten N.D.W.-Scheibe gefüttert und ergötze mich - neben den tiefsinnigen Texten :mrgreen: - an dem angenehmen, sauberen Klang, der mir das Steinchen liefert... :top:



Gruss,
Axel.


Anlage: Sharp MD-M2
Decks: Sony MDS-JE640/Sharp MD-R1
Porties: Sony MZ-NH900/Sony MZ-R410/Sony MZ-E20/Sharp MD-MT270/Sharp MD-S321/Sharp MD-MT66/Sharp MD-M11/Universum MDP-1095
Kopfhörer: AKG K601/Panasonic RP-HT455/AKG K342P

Benutzeravatar
MDAchim
MD-Süchtiger
MD-Süchtiger
Beiträge: 3017
Registriert: Montag 18. August 2003, 16:55

Re: Service Manual + Umbau am N710

#18 Ungelesener Beitragvon MDAchim » Donnerstag 4. September 2008, 21:45

Ach, das wusste ich noch nicht, aber seit dem ich bessere Ohrstöpsel benutze brauche ich den Megabass sowieso nicht.

mfg


Sony: MZ-RH1 MZ-DH10P MZ-RH10 MZ-RH910 MZ-RH710 MZ-NHF800 MZ-NH600 MZ-NH1 MZ-EH70 MZ-EH50 MZ-NF520D MZ-E310 MZ-N510 MZ-B10 MZ-N10 MZ-N910 MZ-N710 MZ-N707 MZ-R909 R909 R900 MZ-R70 MZ-R37 MZ-R50 MZ-R35 MZ-E20, MZ-R3 MZ-1 // Sharp: DR580 DR470 DR410 MT180 MT888 SR50 MT15 // Aiwa: NX9 NX1 F70, AIWA AM-F3 HX400 // Panasonic: MJ55D blau MR200 // JVC: XM-R70 XM-PX3 // Kenwood: DMC-G7R //
MD-105FX Hi-MD/MDS-JA333ES/MXD-D5C/MDS-JE780/MDS-JE640/MZ-R5ST/MDS-JE510 / Aiwa CSD-MD5 / Sony ZS-M1 / Casio ZD-1 / JVC UX-A70MDR
C8500R/C670/66XLP/XA-C30/connects2

peter-hifi
MD-Enthusiast
MD-Enthusiast
Beiträge: 1632
Registriert: Donnerstag 2. November 2006, 17:50

Re: Service Manual + Umbau am N710

#19 Ungelesener Beitragvon peter-hifi » Donnerstag 4. September 2008, 22:59

.
Zuletzt geändert von peter-hifi am Montag 4. Januar 2010, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
SharpSony
Administrator a.D.
Beiträge: 9576
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 16:34

Re: Service Manual + Umbau am N710

#20 Ungelesener Beitragvon SharpSony » Freitag 5. September 2008, 01:24

dirkhb hat geschrieben:Hi,
letzlich wird wohl eine freiwilige Bewschränkung dahinter stecken - oder die Angst vor Produkthaftungs-Ansprüchen bei Gehörschäden.


Ich vermute eher, dass die Beschränkung mit der französischen Gehörschutz-Verordnung zusammenhängt...

Damit müssten es an 16 Ohm sogar 2 x 20 mW sein. Vielleicht versorgt Sharp die Kopfhörerverstäker ja über einen Schaltregler, so dass auch bei den Geräten mit einer 1,2 V-Zelle genügend Spannung verfügbar ist. Kann ich aber mangels Service Manual für den MD-MT180 nicht sagen.


Wie ich jetzt lernen musste, gab es in den Jahren 2000 und 2001 einige sehr kompakte Sharp-Portis, die nur 2 x 5 mW haben (MT866/877/888/899). Alle arbeiten mit dem bekannten 1,2-V-"Gumstick"...


Sharp MD-SR70, MD-MT80, 2 x MD-MT180, MD-MT190, MD-MT270, MD-DR470, Sony MZ-R30, MZ-R37, MZ-R50, MZ-R700, MZ-R909, MZ-N510, MZ-NH700, MZ-NH900, MZ-RH10, MZ-RH910, MZ-RH1, Aiwa AM-F80, Kenwood DMC-J7R


Zurück zu „Selbstgebasteltes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste