Akkutausch bei JVC und Aiwa Modellen

Elektronik rund um den und am (Hi-)MD-Walkman

Moderatoren: MD-Sammler, Team

Nachricht
Autor
DarkBeauty
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 02:41

Re: Akkutausch bei JVC und Aiwa Modellen

#41 Ungelesener Beitragvon DarkBeauty » Sonntag 26. Februar 2017, 14:21

Hab es mal gemessen.
Frisch voll geladen hat der orginale Akku 4.07V bei mir wenn ich ihn heraus nehme und prüfe und 15 min später liegt es noch bei 4.03V.

edit:
So hab nun 2 Bolzen geschnitten und aus ner alten Batterie Balterung die Feder eingesetzt.
Damit ist der Bolzen auf der -Seite starr und drückt auf die Feder.

Die Feder erleichtert das Rein und Raus des Akku.

Auf der + Seite ist der Bolzen etwas beweglich und drückt damit beim zu machen den Akku auf die Feder.
DSC03909.JPG

DSC03910.JPG

Aber das kann jeder entscheiden wie er es machen will.

Ich denke ich kann das so lassen und das 3D Modell releasen.

Mir fehlt nur noch der passende Akku.


edit:
Die Releaste Version des 3D Modells und viel spass beim drucken.
http://www.thingiverse.com/thing:2137876



DarkBeauty
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 02:41

Re: Akkutausch bei JVC und Aiwa Modellen

#42 Ungelesener Beitragvon DarkBeauty » Mittwoch 1. März 2017, 16:22

so akku trustfire 10440 ist da und ich muss nun das model nacharbeiten da der akku 1mm länger ist als ein normaler AAA.
da kann man sonst keine feder nutzen.
ohne eine feder nur mit bolzen geht es gerade so rein.

EDIT
so das einschubloch für die batterie hab ich auch 10.4mmin höhe und breite geändert sowie auf 47.5mm länge.
das sollte ausreichen


edit 2:
achja der Trustfire 10440 läuft so wie ich ihn bekam ohne laden seit 3h und hat immernoch 1 balken angezeigt



DarkBeauty
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 02:41

Re: Akkutausch bei JVC und Aiwa Modellen

#43 Ungelesener Beitragvon DarkBeauty » Mittwoch 19. April 2017, 18:44

so nach längerer erfahrung kann ich folgendes sagen.

der Trustfire 10440 funktioniert gut im Aiwa AM-F70 und lässt sich auch schnell über das orginale netzteil laden und betreibt auch wirklich lange den Minidisc Player



Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8648
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Akkutausch bei JVC und Aiwa Modellen

#44 Ungelesener Beitragvon Wulli » Mittwoch 19. April 2017, 23:56

DarkBeauty hat geschrieben:so nach längerer erfahrung kann ich folgendes sagen.

der Trustfire 10440 funktioniert gut im Aiwa AM-F70 und lässt sich auch schnell über das orginale netzteil laden und betreibt auch wirklich lange den Minidisc Player

Erstklassige und äußerst wertvolle Pionierarbeit! :top: :applaus: :congratz2:


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?

DarkBeauty
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 02:41

Re: Akkutausch bei JVC und Aiwa Modellen

#45 Ungelesener Beitragvon DarkBeauty » Donnerstag 20. April 2017, 21:00

thx wobei die pionierarbeit auch zum grossen teil die mddiddi ist der ja zuerst mit dem adapter damals kam



Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8648
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Akkutausch bei JVC und Aiwa Modellen

#46 Ungelesener Beitragvon Wulli » Freitag 21. April 2017, 10:37

DarkBeauty hat geschrieben:thx wobei die pionierarbeit auch zum grossen teil die mddiddi ist der ja zuerst mit dem adapter damals kam

Hatte ich jetzt nicht mehr auf dem Monitor, aber du hast Recht. Dann speziell auch für mddiddi ein fettes Lob. :top: :applaus: :congratz2:


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?

DarkBeauty
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 02:41

Re: Akkutausch bei JVC und Aiwa Modellen

#47 Ungelesener Beitragvon DarkBeauty » Mittwoch 10. Mai 2017, 19:08

was mir immer wieeder auffällt ist das der akku verdammt schnell voll geladen ist und keine komplette stunde braucht




Zurück zu „Selbstgebasteltes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste