Ladegerät für Gumstick-Akkus

Moderator: Team

Nachricht
Autor
MDFrank
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 22:52

Ladegerät für Gumstick-Akkus

#1 Ungelesener Beitragvon MDFrank » Montag 3. Juli 2017, 20:46

Als ich mich nach Ladegeräten für Gumstick-Akkus umgesehen habe, bin ich auf dieses gute Stück hier gestoßen: Voltcraft IPC-3. Die rechteckigen Akkus müssen um etwa 45° um die eigene Achse gedreht eingesetzt werden, damit der Ladevorgang beginnt. Das Universalladegerät erkennt automatisch um welchen Akkutyp (Li-Ion, Ni-Mh, etc.) es sich handelt und passt Ladestrom und Spannung an. Besonders genial ist aber der Refresh-Modus für alte Akkus. Dabei wird der betagte Energiespender mehrmals komplett entladen und wieder geladen, um das gute Stück aus dem Tiefschlaf zu wecken. Zudem können verschiedene Akkutypen gleichzeitig geladen werden. Jeder bekommt die Spannung und den Strom die benötigt werden. Das Display an der Unterseite zeigt an wenn der Akku voll ist, wie viel Restkapazität er noch hat, oder wieviel mA gerade durch den Akku gehen. Klasse Teil! :top: Mit 50 € leider nicht ganz billig.
Dateianhänge
IMG_1889.JPG



Benutzeravatar
Einsteiger
MD-Forenbewohner
MD-Forenbewohner
Beiträge: 5289
Alter: 44
Registriert: Freitag 28. Januar 2005, 14:15

Re: Ladegerät für Gumstick-Akkus

#2 Ungelesener Beitragvon Einsteiger » Dienstag 25. Juli 2017, 15:29

Danke, das versuche ich mal. Wußte gar nicht, daß die passen.


Sharp 4xMD-MS722;
Sony MZ-B10, MZ-S1
MZ-NH600b, MZ-NH700b, MZ-NH900s, MZ-NH1
MZ-RH10s
MZ-RH1b
Sony MDS-JB940QS/S und MXD-D4/B, Pioneer MJ-L5

MDFrank
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 22:52

Re: Ladegerät für Gumstick-Akkus

#3 Ungelesener Beitragvon MDFrank » Dienstag 25. Juli 2017, 18:04

Funktioniert einwandfrei.



Benutzeravatar
Langnase
MD-Forenbewohner
MD-Forenbewohner
Beiträge: 5365
Alter: 56
Registriert: Sonntag 19. März 2006, 22:53

Re: Ladegerät für Gumstick-Akkus

#4 Ungelesener Beitragvon Langnase » Dienstag 1. August 2017, 21:47

Ich habe das ähnliche von Voltcraft mit festen Ladeschächten für AA und AAA.
Habe mir seinerzeit das von Späteinsteiger vorgestellte Ldegerät gebaut.
Steckdosenlader aufgesägt, Plus- und Minuspol verlängert, Langholzdübel auf
AA-Länge eingekürzt, kleine Schraube oben und unten ins Hirnholz gedreht,
die beiden Kabel für Plus und Minus angelötet und kann jetzt mit diesem Konstrukt
meine prismatischen Akkus ganz gut laden, inkl. Refresh wie oben geschildert.


Wer mit der Herde zieht sieht nur Ärsche

Benutzeravatar
NoNameNeeded
MD-Freak
MD-Freak
Beiträge: 2728
Alter: 39
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 15:34

Re: Ladegerät für Gumstick-Akkus

#5 Ungelesener Beitragvon NoNameNeeded » Mittwoch 2. August 2017, 00:49

Mit dem Gerät lassen sich auch Gumstick-Akkus aufladen.
War aber nicht billig (etwa 50€) weil damit auch das "Wiederauffrischen" von Akkus möglich ist.

Foto0705.jpg


In Verwendung: Sony MDS-W1, Sony MDS-S40, Sony MZ-NF520D
Die restlichen Geräte sind im Profil aufgeführt.

Benutzeravatar
Einsteiger
MD-Forenbewohner
MD-Forenbewohner
Beiträge: 5289
Alter: 44
Registriert: Freitag 28. Januar 2005, 14:15

Re: Ladegerät für Gumstick-Akkus

#6 Ungelesener Beitragvon Einsteiger » Mittwoch 2. August 2017, 15:17

Das Ding habe ich auch, aber nur zum Aufwecken von Akkus, die mein Voltkraft nicht mehr nimmt.
Irgendwo habe mal gelesen, daß das die Akkus brät.


Sharp 4xMD-MS722;
Sony MZ-B10, MZ-S1
MZ-NH600b, MZ-NH700b, MZ-NH900s, MZ-NH1
MZ-RH10s
MZ-RH1b
Sony MDS-JB940QS/S und MXD-D4/B, Pioneer MJ-L5

Benutzeravatar
NoNameNeeded
MD-Freak
MD-Freak
Beiträge: 2728
Alter: 39
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 15:34

Re: Ladegerät für Gumstick-Akkus

#7 Ungelesener Beitragvon NoNameNeeded » Donnerstag 3. August 2017, 01:00

Hm, bei mir bisher zumindest noch nicht.
Geht ganz gut.
Bisher.


In Verwendung: Sony MDS-W1, Sony MDS-S40, Sony MZ-NF520D
Die restlichen Geräte sind im Profil aufgeführt.


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast