iriver h120/ iaudio X5L zum tapen...

Diskussion über die neuen (nicht nur) mobilen digitalen Recorder mit Flashspeicher oder Festplatte

Moderator: Team

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

iriver h120/ iaudio X5L zum tapen...

#1 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Samstag 2. September 2006, 21:05

Da nun die Alternativfirmware www.ROCKBOX.org auch für den Cowon iAudion X5(mp3-player/recorder) gereift ist, überlege ich schwer meinen MZ-RH1 an den Mann zu bringen und auf den Cowon iAudio X5L(Radio-Aufnahme, 35h Wiedergabe, LINE-IN-encoding in WAV, Pegelanzeige etc.) umzusteigen.
Was meint Ihr "Bootleger" dazu?
lg
Arni :zwinker:
Zuletzt geändert von Arni99 am Mittwoch 13. September 2006, 09:54, insgesamt 4-mal geändert.


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

Benutzeravatar
jankem2
MD-Elite
MD-Elite
Beiträge: 1407
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 15:35

#2 Ungelesener Beitragvon jankem2 » Samstag 2. September 2006, 21:09

Bist sicher dass du von der Md weg willst?...
Gut mir persönlich fällt nichts ein wa gegen den x5 spricht...
nettes gerät, hab bis jetzt nur gutes gehört...


Fighting for peace, is like fucking for virginity!

Severin
MD-Elite
MD-Elite
Beiträge: 1318
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2006, 17:54

#3 Ungelesener Beitragvon Severin » Samstag 2. September 2006, 21:19

das Gerät kenne ich nicht ... Wenn es wirklich zum "BOOTLEGEN" sein soll wie wäre es mit dem EDIROL R-1 ???

http://www.thomann.de/de/edirol_r1_mp3_wav_recorder.htm


Wobei mit einem Mini-Disc Gerät doch viel mehr zu machen ist... Bist Du etwa nicht zufrieden mit dem MZ-RH1 ... ?

Mach erstmal noch ein paar Aufnahmen... teste die Mikros... Jedoch sehe ich bei dem jetztigen viele vorteile... Das Ergebnis der Aufnahmen zählt...
Jedoch wenn Du nicht zufrieden bist würde ich Dir raten zu wechseln! Schließlich sollte man(n) glücklich sein!

Aber wozu ein Display etc. beim Aufnehmen ? Okay , sieht schon besser aus...
Zuletzt geändert von Severin am Samstag 2. September 2006, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.


MZ-RH1 (17.Juni2006) * incl. HACK * Hi-MD Music Transfer for Mac *SP-CMC-8 cardioid mics
SONY will nichts verkaufen !!!!!!! SONY liebt rote zahlen !!!! SONY = SO NIE

Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#4 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Samstag 2. September 2006, 21:21

jankem2 hat geschrieben:Bist sicher dass du von der Md weg willst?...
Gut mir persönlich fällt nichts ein wa gegen den x5 spricht...
nettes gerät, hab bis jetzt nur gutes gehört...

Ich habe seit es MD gibt, alle meine Konzerte auf MD aufgenommen und gerade für Konzerte hätte ich gern WAV-Qualität OHNE Wechseln der MD nach 94min. Werde mich noch genauer informieren, weil man ja auch den line-in Adapter mitnehmen muss bei cowon, da er keinen LINE-IN am Gerät hat.
Kollegen aus USA nehmen schon seit längerem am 3rd generation IPOD in WAV auf mit LINUX-software und hardeware-MOD. ;)
lg
Arni


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#5 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Samstag 2. September 2006, 21:22

Severin hat geschrieben:das Gerät kenne ich nicht ... Wenn es wirklich zum "BOOTLEGEN" sein soll wie wäre es mit dem EDIROL R-1 ???

http://www.thomann.de/de/edirol_r1_mp3_wav_recorder.htm


Wobei mit einem Mini-Disc Gerät doch viel mehr zu machen ist... Bist Du etwa nicht zufrieden mit dem MZ-RH1 ...

Mach erstmal noch ein paar Aufnahmen... teste die Mikros... Jedoch sehe ich bei dem jetztigen viele vorteile...
Jedoch wenn Du nicht zufrieden bist würde ich Dir raten zu wechseln! Schließlich sollte man(n) glücklich sein!

Aber wozu ein Display etc. beim Aufnehmen ? Okay , sieht schon besser aus...

Wenn dann den EDIROL R-9 und nich den "schlechteren" R-1 ;) .
http://www.mp3-player.de/artikel.php?ArtNr=2781
Aber man will ja schließlich ALLES haben und auch Radio hören und seine mp3 Sammlung immer dabei haben ;) ! Deshalb scheint mir der iaudio X5L am sinnvollsten.


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

Severin
MD-Elite
MD-Elite
Beiträge: 1318
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2006, 17:54

#6 Ungelesener Beitragvon Severin » Samstag 2. September 2006, 21:26

okay :weglach: kenne selber nur den R-1 ... deswegen nenne ich den... den EDIROL R-9 kenne ich nur vom lesen... Muß ich mir mal näher ansehen...

übrigens hier : (incl. Porto und 3 Jahre Garantie...)

http://www.thomann.de/de/edirol_r09.htm

halb so groß wie der R-1 :wah: :wah:


MZ-RH1 (17.Juni2006) * incl. HACK * Hi-MD Music Transfer for Mac *SP-CMC-8 cardioid mics
SONY will nichts verkaufen !!!!!!! SONY liebt rote zahlen !!!! SONY = SO NIE

Benutzeravatar
treboGaD
MD-Fachmann
MD-Fachmann
Beiträge: 498
Alter: 32
Registriert: Freitag 14. April 2006, 15:08

#7 Ungelesener Beitragvon treboGaD » Samstag 2. September 2006, 23:05

Wenn dann den EDIROL R-9 und nich den "schlechteren" R-1 Zwinker .


wenn schon flashrecorder, dann doch gleich den bessren microtrack2496, oder nicht? (http://www.thomann.de/de/maudio_microtrack_2496.htm)

der edirol r9 macht nur 24bit/48khz, der microtrack macht 24/96khz - also dat qualität! auch hast beim microtrack 6,3mm klinken und phantomspeisung!

mMn. der einzige vorteil des edirols sind die normalen batterien/akkus mit denen er betrieben wird, wodurch er auch festivaltauglich ist.
beim microtrack brauch ma halt extra batteriebox (glaub wird noch nich vom hersteller direkt vertrieben)


Mics: MBHO MBP603A / KA200N, SonicStudios DSM6-P, Soundprofessionals CMC8-C
Preamps: Sony XLR-1, CoreSound Mic2496, SPSB-6
Recorder: Sony PCM-D50, Microtrack 2496, Sony MZ-RH1

http://db.etree.org/DaGobert

Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#8 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Samstag 2. September 2006, 23:29

treboGaD hat geschrieben:
Wenn dann den EDIROL R-9 und nich den "schlechteren" R-1 Zwinker .


wenn schon flashrecorder, dann doch gleich den bessren microtrack2496, oder nicht? (http://www.thomann.de/de/maudio_microtrack_2496.htm)

der edirol r9 macht nur 24bit/48khz, der microtrack macht 24/96khz - also dat qualität! auch hast beim microtrack 6,3mm klinken und phantomspeisung!

mMn. der einzige vorteil des edirols sind die normalen batterien/akkus mit denen er betrieben wird, wodurch er auch festivaltauglich ist.
beim microtrack brauch ma halt extra batteriebox (glaub wird noch nich vom hersteller direkt vertrieben)

hi, was seh ich in deiner signatur? :)
ich bekomm die sp-cmc-8 mics in 2 wochen! ;)
ich hab mir die cardioids variante bestellt bei soundprofessionals.
hast du bei lauten konzerten bass-distortions oder is das kein problem mit dem battery-modul?
welche bassrolloff nimmst du für heavy bassdrum-konzerte? 107Hz?
danke
lg
arni


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

Zakalwe
MD-Liebhaber
MD-Liebhaber
Beiträge: 338
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2004, 16:03

#9 Ungelesener Beitragvon Zakalwe » Sonntag 3. September 2006, 00:44

treboGaD hat geschrieben:
Wenn dann den EDIROL R-9 und nich den "schlechteren" R-1 Zwinker .


wenn schon flashrecorder, dann doch gleich den bessren microtrack2496, oder nicht? (http://www.thomann.de/de/maudio_microtrack_2496.htm)

der edirol r9 macht nur 24bit/48khz, der microtrack macht 24/96khz - also dat qualität! auch hast beim microtrack 6,3mm klinken und phantomspeisung!

mMn. der einzige vorteil des edirols sind die normalen batterien/akkus mit denen er betrieben wird, wodurch er auch festivaltauglich ist.
beim microtrack brauch ma halt extra batteriebox (glaub wird noch nich vom hersteller direkt vertrieben)


Ich würde mir auch ganz gern einen Flash-Rekorder zulegen und schwanke zwischen mehreren Modellen; allzu gross ist die Auswahl derzeit noch nicht. Die besseren Eingänge etc. beim Microtrack gefallen mir natürlich. Aber nach dem, was ich so bei taperssection.com gelesen habe, geniesst der Microtack dort einen etwas zweifelhaften Ruf - immer wieder Klagen über Abstürze und Probleme mit vielen Firmware-Updates, ein 2GB-Limit für Dateigrößen beschränkt die Aufnahmedauer bei 24/96 auf etwa eine Stunde, Unzufriedenheit mit dem M-Audio-Kundendienst, und dann noch der Fall, wo einem der Microtrack beim Aufladen explodiert ist...

Der R-09 wirkt da ausgereifter, was aber auch daran liegen kann, dass er ein in mancher Hinsicht einfacheres Gerät ist und erst vor kurzem herauskam - vielleicht sind seine Macken bloss noch nicht bekannt.

Björn



Benutzeravatar
jankem2
MD-Elite
MD-Elite
Beiträge: 1407
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 15:35

#10 Ungelesener Beitragvon jankem2 » Sonntag 3. September 2006, 00:48

oder er hat einfach nicht soviele Macken...


Fighting for peace, is like fucking for virginity!

Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#11 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Sonntag 3. September 2006, 12:30

die "größe" des sony mz-rh1 macht ihn für mich immer noch sehr attraktiv, gerade beim passieren der securities, obwohl ich in 20 jahren nie erwischt wurde. beim iriver h320/340 hätte ich da schon größere bedenken beim verstecken in der u-hose :sound: !
werd mal die kommenden 2 konzerte in PCM mit MD-wechsel aufnehmen, vielleicht gewöhn ich mich ja daran und nach 80-90min sind ja sowieso meistens die ersten größeren pausen bei jedem konzert, sei es dass die band vorgestellt wird oder schon die erste zugabe gespielt wird.

falls wirklich in den 30-40sec des md-wechsels ein neuer song beginnt, wird er halt nachträglich mit fade-in bearbeitet am notebook.

ein SD-card rekorder im format des sony mz-rh1 wäre optimal.
der edirol r-9 kann 180min in cd-quali aufnehmen auf 2GB.....logo wenn der rh1 94min schafft auf 1GB.
vielleicht tut sich ja da noch was in den nächsten monaten.....


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

DMW
MD-Enthusiast
MD-Enthusiast
Beiträge: 1979
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 19:54

#12 Ungelesener Beitragvon DMW » Sonntag 3. September 2006, 12:42

treboGaD hat geschrieben:der edirol r9 macht nur 24bit/48khz, der microtrack macht 24/96khz - also dat qualität!
Das stimmt nicht ganz. DAT nimmt in 16 Bit/48 kHz auf, im LP-Modus in 12 Bit/32 kHz.


"Conspiracy is the poor man's mapping of the world" - Fredric Jameson

Benutzeravatar
treboGaD
MD-Fachmann
MD-Fachmann
Beiträge: 498
Alter: 32
Registriert: Freitag 14. April 2006, 15:08

#13 Ungelesener Beitragvon treboGaD » Sonntag 3. September 2006, 21:31

hm, das kannst du so nicht verallgemeinern.
der sony pcm-d1 nimmt auch 24/96 auf
musste jetzt erstmal im internet suchen, da ich dachte das der sony pcm-m1 das auch könne..

is nen schönes teil:
http://news.sel.sony.com/en/press_room/ ... /9102.html
und hier nen bild:
http://archiv.chip.de/ii/60666759_8d5a4052b4.jpg


Mics: MBHO MBP603A / KA200N, SonicStudios DSM6-P, Soundprofessionals CMC8-C
Preamps: Sony XLR-1, CoreSound Mic2496, SPSB-6
Recorder: Sony PCM-D50, Microtrack 2496, Sony MZ-RH1

http://db.etree.org/DaGobert

DMW
MD-Enthusiast
MD-Enthusiast
Beiträge: 1979
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 19:54

#14 Ungelesener Beitragvon DMW » Sonntag 3. September 2006, 21:58

treboGaD hat geschrieben:hm, das kannst du so nicht verallgemeinern.
der sony pcm-d1 nimmt auch 24/96 auf
... ist aber kein DAT-Gerät, sondern nimmt auf internem Speicher (4 GB) oder MemoryStick auf.


"Conspiracy is the poor man's mapping of the world" - Fredric Jameson

Benutzeravatar
treboGaD
MD-Fachmann
MD-Fachmann
Beiträge: 498
Alter: 32
Registriert: Freitag 14. April 2006, 15:08

#15 Ungelesener Beitragvon treboGaD » Sonntag 3. September 2006, 22:15

aua...

das war aber nen fettes eigentor ^^

da für mich die flash- und datrecorder für mich oberklasse aufzeichnungsgeräte sind, werf ich die irgendwie immer wieder in einen topf :(


Mics: MBHO MBP603A / KA200N, SonicStudios DSM6-P, Soundprofessionals CMC8-C
Preamps: Sony XLR-1, CoreSound Mic2496, SPSB-6
Recorder: Sony PCM-D50, Microtrack 2496, Sony MZ-RH1

http://db.etree.org/DaGobert

Benutzeravatar
SharpSony
Administrator a.D.
Beiträge: 9576
Registriert: Donnerstag 16. Dezember 2004, 16:34

#16 Ungelesener Beitragvon SharpSony » Montag 4. September 2006, 01:15

Da es ja nicht um MD-Portables geht, verschiebe ich den Thread mal ins passende Forum.

Bei dieser Gelegenheit der Hinweis, dass Bootlegs nach deutschem Recht illegal sind - Konzerte dürfen nur mitgeschnitten werden, wenn der Urheber seine Erlaubnis gegeben hat :!:

@ Arni99: Als portables Aufnahmegerät - egal für welchen Zweck ;) - würde ich mir den X5 (den ich als MP3-Player mit Line-in-Option durchaus interessant finde) nun wirklich nicht kaufen. Das Gerät ist ein recht klobiger Metallklotz, während der Line-In-Adapter ein wackliges Stück Plastik mit einer fragilen Anschlussleiste ist. Die Gefahr, den Adapter unterwegs zu beschädigen oder zu verlieren, wäre mir viel zu groß.

Mein Favorit als portables Aufnahmegerät - hätte ich keine Hi-MD-Recorder - wäre derzeit der Edirol R-09. Gegen den M-Audio spricht m.E. der fest eingebaute Akku, der zudem nur eine kurze Laufzeit haben soll. Externe Batteriepacks verbessern nicht gerade die Ergonomie...


Sharp MD-SR70, MD-MT80, 2 x MD-MT180, MD-MT190, MD-MT270, MD-DR470, Sony MZ-R30, MZ-R37, MZ-R50, MZ-R700, MZ-R909, MZ-N510, MZ-NH700, MZ-NH900, MZ-RH10, MZ-RH910, MZ-RH1, Aiwa AM-F80, Kenwood DMC-J7R

Benutzeravatar
jankem2
MD-Elite
MD-Elite
Beiträge: 1407
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 15:35

#17 Ungelesener Beitragvon jankem2 » Montag 4. September 2006, 01:25

Und, jetzt schon weiter im Text?

Hast dich mal informiert und kannst uns sagen was für geräte gut wären für deine vorhaben, oder bist schon fixiert auf ein Gerät?


Fighting for peace, is like fucking for virginity!

Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#18 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Donnerstag 7. September 2006, 18:52

sodala, hab soeben einen IRIVER H120 um 200€ aus Australien über ebay mit sofortkaufen ergattert. versand inklusive. bekam soeben 20 min nach überweisung mit PAY-PAL, dass er morgen Freitag aus sidney versendet wird! :sound:
20GB, fm radio, digital-in UND digital-out, line-in, mit rockbox-firmware spielt er WAV, OGG, FLAC, etc. und nimmt in WAV 44.1khz 3h23min in CD-qualität auf am stück bis die 2GB filegrenze erreicht ist, dann wird ein 2.file erstellt seamless, also ohne lücke!

mehr info zu den fähigkeiten des iriver H1xx hier:
http://taperssection.com/index.php?topic=64277.0

auf www.archive.org gibts etliche konzertmitschnitte von iriver-tapern erstellt.

die letzten tage pendelte der preis bei den australischen iriver zwischen 190€ und 220€ inlusive versand nach europa!

werd mir sofort www.rockbox.org als firmware raufspielen und in 3 wochen mein erstes konzert tapen damit ;).

der iaudio hat einen adapterstecker an dem der line-in eingang ist und das wird in den foren als großes manko angesehen, deshalb hab ich mich für den australischen iriver entschieden.
lg
arni


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

DMW
MD-Enthusiast
MD-Enthusiast
Beiträge: 1979
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 19:54

#19 Ungelesener Beitragvon DMW » Donnerstag 7. September 2006, 19:12

Das gibt aber satte Zollgebühren...


"Conspiracy is the poor man's mapping of the world" - Fredric Jameson

Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#20 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Donnerstag 7. September 2006, 19:13

DMW hat geschrieben:Das gibt aber satte Zollgebühren...

auch mit zollgebühren immer noch billiger als ein iriverH320 bei uns ;), falls du überhaupt einen zu sehen bekommst auf ebay .
lg
arni


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3


Zurück zu „Alternativen zur (Hi-)MD“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste