iriver h120/ iaudio X5L zum tapen...

Diskussion über die neuen (nicht nur) mobilen digitalen Recorder mit Flashspeicher oder Festplatte

Moderator: Team

Nachricht
Autor
Cyberbio
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 6. Oktober 2006, 16:05

#81 Ungelesener Beitragvon Cyberbio » Freitag 25. April 2008, 13:24

... weiterer "kleiner" Vorteil ist das z.Zt. noch theoretische Größenende von ca. 136 GB für CF Karte im Vergleich zu 32 GB bei den SD Karten ....


_______________________________________
Edirol R09 HR / Sony MZ-RH1 + SP-CMC-8 (low sens modded) cards/omnis/hypercards + SP-SPSB-11
Sony MZ-RH1 + STC-11 + SP-SPSB-11
Sharp MD-MS701 + Sony PCM 62 / Sony DS70P

anagrom
MD-NeuUser
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 18. April 2008, 15:17

#82 Ungelesener Beitragvon anagrom » Freitag 9. Mai 2008, 11:07

SO mein Iriver H120 ist da, leider noch nicht das Ladekabel.

Einschalten kann ich den nicht, da der Akku anscheinend leer ist.
Jedoch passiert auch nix, wenn ich den mit dem mitgeliferten USB Kabel per USB an den Rechner anschließe...
Kann es daran liegen, dass der Akku leer ist? :wand: Ich hoffe, das Ding ist nicht hinüber, den es kam aus USA :roll:



Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#83 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Freitag 9. Mai 2008, 16:53

anagrom hat geschrieben:SO mein Iriver H120 ist da, leider noch nicht das Ladekabel.

Einschalten kann ich den nicht, da der Akku anscheinend leer ist.
Jedoch passiert auch nix, wenn ich den mit dem mitgeliferten USB Kabel per USB an den Rechner anschließe...
Kann es daran liegen, dass der Akku leer ist? :wand: Ich hoffe, das Ding ist nicht hinüber, den es kam aus USA :roll:

das usb-kabel lädt den akku NICHT beim iriver h120, also ist alles in ordnung.
meiner war auch auf 0% als er ankam.
:)


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

anagrom
MD-NeuUser
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 18. April 2008, 15:17

#84 Ungelesener Beitragvon anagrom » Freitag 9. Mai 2008, 18:23

Hallo Arnie, danke für deine Antwort. Aber leider erkennt der Rechner den noch nicht mal als Wechseldatenträger, es passiert einfach NICHTS :(
Oder klappt das auch nur mit Saft im AKku? :oerx:



Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#85 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Freitag 9. Mai 2008, 21:21

anagrom hat geschrieben:Hallo Arnie, danke für deine Antwort. Aber leider erkennt der Rechner den noch nicht mal als Wechseldatenträger, es passiert einfach NICHTS :(
Oder klappt das auch nur mit Saft im AKku? :oerx:

ja, war bei mir auch so.


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

anagrom
MD-NeuUser
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 18. April 2008, 15:17

#86 Ungelesener Beitragvon anagrom » Samstag 10. Mai 2008, 10:36

Puh das beruhigt mich :grr:



anagrom
MD-NeuUser
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 18. April 2008, 15:17

#87 Ungelesener Beitragvon anagrom » Mittwoch 14. Mai 2008, 14:50

Super, er läuft :D

Habe nun auch Rockbox drauf und läuft wunderbar! Danke Arni!!! :top:

Kannst du mir nurnoch die Einstellungen für die beste Aufnahme bitte nennen?


Ich habe im Moment:

Source: Line-In
Frequency: 44.1Khz
Format: PCM Wave
channels: stereo
Encoder settings: kommt die Meldung "no settings"
Split Size: off (Macht der ja bei 2GB automatisch, oder?)
Prerecord Time: 20 sec
AGC: safety (bedeutet das, falls es mal zu laut wird, senkt er den Pegel automatisch, hebt aber leiseres nicht an?)
AGC clip time: 200ms


ich kann nur leider kein Aufnahmeverzeichnis einstellen. Bei Record-Settings gibts nur "Clear Recording Directory"


Habe mittlerweile die CA-11 mit 9000 Preamp. Die sollen an das Ding dran kommen. Soll die interne Verstärkung erst mal bei 0 lassen und nur ändern, falls die vom Preamp zu stark/schwach ist?

Habe mal mit dem Zoom H2 aufgenommen und musste beim Preamp +10db machen und das Rad ca 3/4 aufdrehen und hatte bei "100" eine optimale Aussteuerung. Dürfte das dann in etwa auf beim Iriver bei 0 Verstärkung so in etwa hinhauen?


Gruß :applaus:



Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#88 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Mittwoch 14. Mai 2008, 17:21

anagrom hat geschrieben:Super, er läuft :D

Habe nun auch Rockbox drauf und läuft wunderbar! Danke Arni!!! :top:

Kannst du mir nurnoch die Einstellungen für die beste Aufnahme bitte nennen?


Ich habe im Moment:

Source: Line-In
Frequency: 44.1Khz
Format: PCM Wave
channels: stereo
Encoder settings: kommt die Meldung "no settings"
Split Size: off (Macht der ja bei 2GB automatisch, oder?)
Prerecord Time: 20 sec
AGC: safety (bedeutet das, falls es mal zu laut wird, senkt er den Pegel automatisch, hebt aber leiseres nicht an?)
AGC clip time: 200ms


ich kann nur leider kein Aufnahmeverzeichnis einstellen. Bei Record-Settings gibts nur "Clear Recording Directory"


Habe mittlerweile die CA-11 mit 9000 Preamp. Die sollen an das Ding dran kommen. Soll die interne Verstärkung erst mal bei 0 lassen und nur ändern, falls die vom Preamp zu stark/schwach ist?

Habe mal mit dem Zoom H2 aufgenommen und musste beim Preamp +10db machen und das Rad ca 3/4 aufdrehen und hatte bei "100" eine optimale Aussteuerung. Dürfte das dann in etwa auf beim Iriver bei 0 Verstärkung so in etwa hinhauen?


Gruß :applaus:

passt alles wie du es eingestellt hast.

wenn du im recording-screen mit dem button ganz nach unten scrollst, kommt schließlich agc-max gain: da stellst du +24.0db ein.

somit wird nie mehr als +24db gain vom internen preamp genommen.

agc-safety regelt den gain NUR runter, aber NIEMEHR rauf, was gut ist so.

mit DEINEM setup würde ich den church-preamp weglassen und NUR die mics am iriver anschließen und den gain im recording screen für l+r auf +20db stellen.
falls dies zuviel gain ist, regelt safety-clip SOFORT runter bis es wieder passt.
es kann also nichts passieren :) und du kannst entspannt das konzert genießen.


aufnahmeverzeichnis...nach der aufnahme einfach "files" anklicken, dann siehst du die aufgenommenen maximal 2GB großen files.

ich habe split time auf 24:00(24h) gesetzt.
nach 3h23min macht der iriver automatisch ein neues file, weil da die 2GB grenze erreicht ist bei 16bit/44.1kHz.


falls du unbedingt den preamp verwenden willst, den gain-knopf auf 11uhr position drehen, das entspricht ca. neutraler stellung=>keine verstärkung und keine abschwächung des signals.
falls du zuviel externen gain nimmst, kann der analoge line-input des irivers overloaded werden obwohl du im grünen bereich aussteuerst, aber das eingehende signal am line-in ist dann einfach zu hoch.
lg
arni


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

anagrom
MD-NeuUser
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 18. April 2008, 15:17

#89 Ungelesener Beitragvon anagrom » Mittwoch 14. Mai 2008, 21:49

Dank dir für deine super Hilfsbereitschaft :top:

Hmm also beim Zoom, den ich mal ausgeliehen hatte, musste ich den auf 100 stellen und den Preamp +10 und 3/4 aufdrehen, damit das Signal auf ca. -5 auf der Skala am Line-In war. Es war schon relativ laut das musikalische "Eingangssignal" Open-Air :zwinker:

wenn ich immer weiter nach unten drücke kommt noch agc max gain 24db und bei nochmaligem "agc safety 4 db".

stimmt das so?



Benutzeravatar
Arni99
MD-Profi
MD-Profi
Beiträge: 775
Registriert: Mittwoch 19. April 2006, 16:18

#90 Ungelesener Beitragvon Arni99 » Mittwoch 21. Mai 2008, 16:23

anagrom hat geschrieben:Dank dir für deine super Hilfsbereitschaft :top:

Hmm also beim Zoom, den ich mal ausgeliehen hatte, musste ich den auf 100 stellen und den Preamp +10 und 3/4 aufdrehen, damit das Signal auf ca. -5 auf der Skala am Line-In war. Es war schon relativ laut das musikalische "Eingangssignal" Open-Air :zwinker:

wenn ich immer weiter nach unten drücke kommt noch agc max gain 24db und bei nochmaligem "agc safety 4 db".

stimmt das so?

agc-max gain: +24.0dB
AGC-safety 4db

bedeutet: du hast als max. gain +24db eingestellt und aktuell manuell den aufnahmegain auf +20dB mit dem joybutton eingestellt.
DAHER agc-safety=>4db(differenz von +20(aktueller level) zu +24(agc max. gain).
ich würde mit +15db(manuell gain) bei lauten rockkonzerten starten.
agc-max kannst du immer auf +24db lassen.

wenn safety-clip aktiviert ist(was ich dir wärmstens ans herz lege!!!) wird NUR runtergeregelt, sprich die +4db differenzanzeige zum max. gain können dir in diesem fall völlig egal sein.
es wird dann interessant, wenn du ein meeting mit agc-speech aufnimmst und NICHT in die digitale verstärkung(>24db) gehen willst, da ab 24,5db das rauschen stärker wird. Deshalb immer +24db als max.gain belassen, somit wird nur die maximale ANALOGE verstärkung verwendet und nicht in den digitalen bereich gewechselt ab +24,5db gain.

einfach vor der show den gain für l+r kanal auf +15db stellen/play taste zum start der aufnahme drücken/PRÜFEN, ob die aufnahme auch wirklich läuft!!!!/hold taste aktivieren/konzert genießen.
:)

einfacher gehts ned.
der iriver regelt selbst runter bevor clipping droht und +15db sind für low-sens mics wie church cardioids oder dpa 4061 ein guter startwert.

mit high-sens mics wie dpa 4060 hab ich auch bei +15db gestartet und nach der show war der level auf +4db :weglach: , der iriver hat sofort bei der 1.nummer des konzerts selbständig nach unten geregelt um übersteuerung zu vermeiden.

hierbei handelt es sich NICHT um das "negative" AGC, welches zu pumpeffekten führt durch ständiges rauf und runterregeln, wie es bei MD rekordern und anderen aufnahmegeräten der fall ist.

der name agc-safety-clip ist leider unglücklich gewählt und deshalb wird dieses großartige feature von vielen unwissenden nicht verwendet, da sie es mit dem bekannten AGC gleichsetzen. :wand:
besser wäre dieses feature AGL zu nennen (automatic gain lowering) oder AGR(automatic gain reduction) :), dann käme es nicht zu fehlinterpretationen und vorurteilen diesbezüglich.


recorders: SONY PCM-M10
mics: DPA 4061 omnis; SP-CMC-8 cardioids;
battery-box: SP-SPSB-9(12V)
photo/video: Panasonic DMC-ZS3

sa-m
MD-NeuUser
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 30. November 2008, 17:11

Re: iriver h120/ iaudio X5L zum tapen...

#91 Ungelesener Beitragvon sa-m » Sonntag 30. November 2008, 17:44

Hallo zusammen.
ICh hätte eine Frage bezüglich der von euch verwendeten mikros. Ich habe mir vor längerem den x5 in erster linie als player gekauft und bin im grunde rundum zufrieden. Der Adapter ist allerdings ein manko, das ist war. weiß nicht was man sich dabei gedacht hat. integreirte Buchsten hätten auch nicht unheimlich merh platz gebraucht, aber gut.

Ich möchte mit dem X5 allerdings nun auch aufnahmen machen. Ich hatte mir das www.thomann.de/de/the_tbone_st40_stereomikrofon.htm für ein paar euro bestellt und fand die qualität für das geld auch ganz okay. allerdings ist der pegel des Mikros für meinen x5 viel zu niedrig. die Aufnahmen sind viel zu leise. was für mikros verwendet ihr bzw könnt ihr mir eine brauchbare lösung empfehlen?

Grüße,
sa-m




Zurück zu „Alternativen zur (Hi-)MD“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste