Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

Standgeräte

Moderatoren: Maddin, Team

Nachricht
Autor
Onkel Fritz
MD-Einsteiger
MD-Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:14

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#21 Ungelesener Beitragvon Onkel Fritz » Samstag 4. März 2017, 12:36

Es bringt nichts die Anlage eine Stunde einzuschalten und dann die MD in das Laufwerk zu schieben, es kommt dann auch "Disc Error". Paar mal rein raus und die MD Läuft.
Ab und an kommt beim Abspielen des ersten Tracks nach paar Sekunden nochmal "Disc Error" aber wenn ich dann nochmal neu starte läuft es durch.


Das nehme ich als gutes Zeichen, denn dann kann man schwälchende Elkos wohl ausschließen. Die Laserleistung liegt offenbar am unteren Limit, daher die anfänglichen Probleme beim Einlesen der MD. Da auch bei diesem Laser die Stromaufnahme in den ersten Minuten ansteigt, wenn auch nicht so drastisch wie beim Vorgängermodell, würde das erklären, warum weitere MDs nach dem Warmlaufen ohne Probleme eingelesen werden.
Hier wäre jetzt im Testmodus die Laserleistung zu überprüfen und zu korrigieren. Auch wenn kein Laserpowermeter zur Verfügung steht, kann man da nicht viel falsch machen, die Leistung etwas zu erhöhen und dann zu testen, ob es jetzt besser läuft. Ich habe schon viele Geräte gesehen, bei denen nur die Laserleistung leicht angehoben werden musste, um sie wieder zum Laufen zu bringen.
Da ich leider nur eine japanische Beschreibung habe, wie man in den Testmodus kommt und ich die nicht lesen kann, kann ich da nicht weiter helfen.

Der Schreibkopf scheint doch etwas spezielles zu sein. Die Nase, die für das Absenken im Aufnahmemodus zuständig ist, sitzt hier an der Seite. Bei den Sonymodellen, sitzt sie an anderer Stelle.
Gefunden habe ich folgende Teile-Nr.: 87-A90-605-010, Head, OWH REF 325-74A.
Möglicherweise lässt sich damit noch ein Ersatz finden. Vielleicht kann auch sonic excellence mehr dazu sagen, ob es den noch gibt.



Benutzeravatar
xBikeaholix
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 137
Alter: 41
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:16

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#22 Ungelesener Beitragvon xBikeaholix » Samstag 4. März 2017, 13:11

Wenn die japanische Anleitung in elektronischer Form vorliegt, könnte der Google-Übersetzer eine Hilfe sein ...


Decks: Sony MDS-JA333ES/JA3ES|JB940/30/20|JE780/480/440|E10/E12|501|303|503|W1|LSA1|MXD-D1/D40/D5C|Tascam MD 350|Onkyo MD 2321/2521|Marantz CM1040/MD2020
Portis: Sony MZ-1|MZ-R2|MZ-NH1|MZ-B10|MZ-R900|NF810|N510|R500|R37|Sharp MD-MT99|IM-DR410|MD-MT290H|JVC XM-PX3
MD to PC: Sony MDS-NT1| MDS-PC3 + PCLK-MN10 + CAV-U5
Discman: Sony D-350|D-250|D-99|T-40
Boombox: Sony ZS-M30/ZS-M1/ZS-M7
Bookshelf: Sony CMT-DC500MD|Panasonic SA-PM35MD|JVC NX-MD1

Tommy2807
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 26. Februar 2017, 22:37

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#23 Ungelesener Beitragvon Tommy2807 » Samstag 4. März 2017, 14:46

Onkel Fritz hat geschrieben:Der Schreibkopf scheint doch etwas spezielles zu sein. Die Nase, die für das Absenken im Aufnahmemodus zuständig ist, sitzt hier an der Seite. Bei den Sonymodellen, sitzt sie an anderer Stelle.
Gefunden habe ich folgende Teile-Nr.: 87-A90-605-010, Head, OWH REF 325-74A.
Möglicherweise lässt sich damit noch ein Ersatz finden. Vielleicht kann auch sonic excellence mehr dazu sagen, ob es den noch gibt.
[/quote]

Danke für die Mühe und die Investierte Zeit.
Jetzt gibt es noch 2 Probleme die ich irgendwie Lösen muss.
1. Einen Ersatz Schreibkopf bekommen und das ist für mich ein echtes Problem. Ich bin mit Englisch etc.. nicht so Fit und in Deutschland na ja vermutlich keine Chance.
2. Rausfinden wie es in das Service Menü geht um die Laserpower zu erhöhen.

Sollte da noch jemand eine Idee haben bin ich für alles Dankbar.
Ich weiß, das dieses Laufwerk wohl in sehr vielen Kompaktanlagen Verbaut war. Vielleicht hat jemand noch was liegen.

Grüße



Benutzeravatar
MDAchim
MD-Süchtiger
MD-Süchtiger
Beiträge: 3015
Registriert: Montag 18. August 2003, 16:55

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#24 Ungelesener Beitragvon MDAchim » Samstag 4. März 2017, 17:42

Hallo!
Ich habe hier eine Serviceanleitung von einer JVC Kompaktanlage UX-A70MDR
Dort ist auch genau beschrieben wie man in den Servicemode reinkommt und auch Einstellungen vornimmt.
Ich vermute allerdings, das es nicht auf deine Aiwaanlage übertragbar ist.

mfg


Sony: MZ-RH1 MZ-DH10P MZ-RH10 MZ-RH910 MZ-RH710 MZ-NHF800 MZ-NH600 MZ-NH1 MZ-EH70 MZ-EH50 MZ-NF520D MZ-E310 MZ-N510 MZ-B10 MZ-N10 MZ-N910 MZ-N710 MZ-N707 MZ-R909 R909 R900 MZ-R70 MZ-R37 MZ-R50 MZ-R35 MZ-E20, MZ-R3 MZ-1 // Sharp: DR580 DR470 DR410 MT180 MT888 SR50 MT15 // Aiwa: NX9 NX1 F70, AIWA AM-F3 HX400 // Panasonic: MJ55D blau MR200 // JVC: XM-R70 XM-PX3 // Kenwood: DMC-G7R //
MD-105FX Hi-MD/MDS-JA333ES/MXD-D5C/MDS-JE780/MDS-JE640/MZ-R5ST/MDS-JE510 / Aiwa CSD-MD5 / Sony ZS-M1 / Casio ZD-1 / JVC UX-A70MDR
C8500R/C670/66XLP/XA-C30/connects2

Onkel Fritz
MD-Einsteiger
MD-Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:14

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#25 Ungelesener Beitragvon Onkel Fritz » Samstag 4. März 2017, 21:12

Wenn die japanische Anleitung in elektronischer Form vorliegt, könnte der Google-Übersetzer eine Hilfe sein ...


Habe ich gemacht und herausgekommen ist das hier:

Zitatanfang
MD-Testmodus
2-1. Aktiviert die MD-Testmodus.
Halten Sie die "MD" Taste gedrückt, und stecken Sie das Netz eine Steckdose stecken in. Etwa 1 Sekunde nach dem MD-Testmodus aktiviert ist. Die MD Testmodus Anzeige wird wie in der Abbildung unten gezeigt wird verfügbar sein.
MD T E S T
Hinweis: 1. Wenn das das abnormale Verhalten während des Testmodus Mechanismus verursacht, bitte sofort die Stromversorgung trennen.

2-2. Wie Sie das MD-Testmodus rückgängig zu machen
1) Nehmen Sie die Disc drücken Sie die "MD EJECT" -Taste.
2) Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.

5) Überprüfen Sie die Laserleistung
Im Zustand der "ALL SV OFF", ist es die Ausgabe der Laserleistung zu jedem Drücken der "MD EDIT" Taste, wenn der Stoppzustand zu ändern
Sie können. Laser Sie können den Vorgang wiederholen in der Größenordnung von AUS → LASER READ → LASER 1/2 → LASER WRITE.
Display-Anzeige
AUS ALL SV OFF T-BASS
LASER READ LASER READ T-BASS
LASER 1/2 WRITE
LASER WRITE
*
6)
LASER 1/2
LASER WRITE
T-BASS
T-BASS
Bestätigt nach dem Ende von 9 drücken Sie die Taste, und auf dem Display erscheint in "ALL SV OFF".

3-2. Laserleistungseinstellung
Punkte Test: PICK UP Laserausgang
Jig: Laser Power Meter
Justagemethode
1) eingeschaltet dreimal drücken Display Anzeige "MD EDIT" Taste von "ALL SV OFF" Zustand in den "LASER WRITE".
2), drücken Sie die Taste, schalten Sie die Anzeige erscheint in der "LASER = $ **".
3) in der Taste 5 oder 6-Taste einzustellen, so dass der Wert der Laserleistung Meter beträgt 6,8 ± 0.03mW.
4) Drücken Sie die Taste 9, nachdem Sie nach der Einstellung Beenden drücken Sie "Enter" Taste, und auf dem Display erscheint in "ALL SV OFF".
Anmerkung: Es ist ein Fall, in dem der Laserausgangs UP ist PICK beschädigt werden können und mehr als 7.0mW.
Zitatende

Ich habe jetzt nur die Teile kopiert, die sich auf die Laserleistung beziehen. Wie man in den Testmodus kommt und ihn beendet, ist damit geklärt. Es müsste dann vermutlich durch Drücken der MD-EDIT-Taste die Anzeige "LASER READ" aufgerufen werden, nicht "LASER WRITE" (da sollte ohne ein Messgerät nichts verändert werden). Mit den Tasten 5 und 6 ist der Wert einzustellen. Bei einem Sonygerät wäre das der AMS-Knopf, der durch Drehen die Laserleistung verändert, wobei da im Display ein zweistelliger Wert angezeigt wird, der sich durch Drehen des Knopfes verändert. Bei einem Sonygerät würde ich, wenn kein Mesgerät zur Verfügung steht, diesen Wert um 2 oder 3 Einheiten erhöhen und dann abspeichern und testen, ob es reicht.
Wie das hier aussieht, d.h. was im Display angezeigt wird und welches die Tasten 5 und 6 sind (vielleicht Vor- und Rücklauf?), kann ich nicht sagen, weil ich das Gerät nicht kenne. Ich würde mit diesen spärlichen Informationen aber auch davon abraten, einfach mal alle Tasten auszuprobieren.

Als Alternative könnte man auch den Einbau eines neuen Lasers in Betracht ziehen. Wie bereits geschrieben, kann das mit etwas Glück einfach so funktionieren. Falls ein neuer Laser ohne Abgleich eingebaut werden soll, dann sollte das möglichtst einer sein, der in etwa die gleichen Werte hat wie der alte Laser. Der entscheidende Wert ist hier der unterste auf der Laserereinheit (KO528), wobei nur die drei letzten Zahlen von Bedeutung sind und die als 52,8 mA zu lesen sind und die maximale Stromaufnahme bezeichnen, die der Laser verträgt. Da das Gerät ursprünglich auf diesen Wert abgeglichen wurde, besteht gute Hoffnung, dass ein neuer Laser mit ähnlichem Wert auch ohne weitere Anpassungen funktioniert.

Vielleicht findet sich aber doch noch jemand, der das japanische Service Manual besser übersetzen kann als Google.

@ MDAchim: Gibt es Übereinstimmungen mit der Serviceanleitung von der JVC-Anlage, so dass man die fehlenden Infos daraus ziehen kann?



Tommy2807
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 26. Februar 2017, 22:37

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#26 Ungelesener Beitragvon Tommy2807 » Sonntag 5. März 2017, 14:11

Vielen Dank für die Mühe die ihr euch für mich macht.
Ich weiß das absolut zu schätzen.

Heute habe ich mal probiert in den SM zu kommen. Leider ohne Erfolg.

Ich habe keine Taste "MD"

Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee.
Im Anhang ein Foto meiner Anlage.
Dateianhänge
IMG_4548.JPG



Benutzeravatar
MDAchim
MD-Süchtiger
MD-Süchtiger
Beiträge: 3015
Registriert: Montag 18. August 2003, 16:55

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#27 Ungelesener Beitragvon MDAchim » Sonntag 5. März 2017, 15:07

Vielleicht ist die "MD-Taste" auf der Fernbedienung gemeint...
Bei meiner JVC Anlage sieht es so aus:
Dateianhänge
jvc-sreenshot.jpg


Sony: MZ-RH1 MZ-DH10P MZ-RH10 MZ-RH910 MZ-RH710 MZ-NHF800 MZ-NH600 MZ-NH1 MZ-EH70 MZ-EH50 MZ-NF520D MZ-E310 MZ-N510 MZ-B10 MZ-N10 MZ-N910 MZ-N710 MZ-N707 MZ-R909 R909 R900 MZ-R70 MZ-R37 MZ-R50 MZ-R35 MZ-E20, MZ-R3 MZ-1 // Sharp: DR580 DR470 DR410 MT180 MT888 SR50 MT15 // Aiwa: NX9 NX1 F70, AIWA AM-F3 HX400 // Panasonic: MJ55D blau MR200 // JVC: XM-R70 XM-PX3 // Kenwood: DMC-G7R //
MD-105FX Hi-MD/MDS-JA333ES/MXD-D5C/MDS-JE780/MDS-JE640/MZ-R5ST/MDS-JE510 / Aiwa CSD-MD5 / Sony ZS-M1 / Casio ZD-1 / JVC UX-A70MDR
C8500R/C670/66XLP/XA-C30/connects2

Onkel Fritz
MD-Einsteiger
MD-Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:14

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#28 Ungelesener Beitragvon Onkel Fritz » Montag 6. März 2017, 15:47

Das Service Manual, aus dem die Auszüge stammen, ist das von der Kompaktanlage XR-MD100. Es ist das einzige, das ich gefunden habe in dem der Zugang zum Testmodus beschrieben ist.
Den Bildern nach handelt es sich bei der Anlage XR-M99 aber um ein ganz anderes Modell mit einzelnen Bausteinen. Deshalb funktioniert die Anleitung zum Aufrufen des Testmodus wohl leider nicht.



Tommy2807
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 26. Februar 2017, 22:37

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#29 Ungelesener Beitragvon Tommy2807 » Montag 6. März 2017, 17:35

@ Onkel Fritz

Danke dir für deine Mühe. Ein Versuch war es allemal wert. Ich habe bei ebay eine Aiwa XR MD101 mit Minidisc gekauft, diese sollte das selbe LW wie meine haben.

Wo wird den die Einstellung des Wertes Gespeichert ? Irgendwo im Gerät oder auf der Laufwerksplatine ?

Mein Plan:
Das gute Laufwerk sofern es passt in meine Anlage einbauen.
Das alte bei dem der Schreibkopf Defekt ist in die Mini Anlage und mittels Service Menü die Laserpower etwas Justieren.
Dann stelle ich das Teil meiner Frau in die Küche und Sie hat Musik beim Kochen und kann ab und an mal eine MD Hören.

Plan B:
Sollte es Nur Elektronisch passen aber Mechanisch nicht würde ich lediglich den Schreibkopf Umbauen sollte dieser Passen.
Dann das Laufwerk Elektronisch an die MD 101 Anlage anschließen den Wert erhöhen und zurück in meine Anlage.

Dazu sollte der Eingestellte Wert jedoch auf der Laufwerksplatine gespeichert werden.

Meint ihr das wäre möglich ?



Benutzeravatar
xBikeaholix
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 137
Alter: 41
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:16

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#30 Ungelesener Beitragvon xBikeaholix » Montag 6. März 2017, 18:01

Das ist alles sehr mutig von Dir - eine Anlage mit dem selben LW ist die XR-MD700. Vielleicht passt aber doch was und Du hast Glück ... das ist wieder mal ein Deck zu dem man kaum Informationen findet :wand: . Selbst bei Minidisc.org scheint ja nur 80% der MD-Technik gelistet zu sein. Gerade bei den Bookshelf- und Midi Anlagen fällt das immer wieder auf.
Ich meine mich erinnern zu können, das ich so ein MD-Deck (99) schon einmal in der Bucht gesehen habe - manchmal muss man einfach nur warten können :zwinker:
Viel Erfolg und bleib drann.
Bike


Decks: Sony MDS-JA333ES/JA3ES|JB940/30/20|JE780/480/440|E10/E12|501|303|503|W1|LSA1|MXD-D1/D40/D5C|Tascam MD 350|Onkyo MD 2321/2521|Marantz CM1040/MD2020
Portis: Sony MZ-1|MZ-R2|MZ-NH1|MZ-B10|MZ-R900|NF810|N510|R500|R37|Sharp MD-MT99|IM-DR410|MD-MT290H|JVC XM-PX3
MD to PC: Sony MDS-NT1| MDS-PC3 + PCLK-MN10 + CAV-U5
Discman: Sony D-350|D-250|D-99|T-40
Boombox: Sony ZS-M30/ZS-M1/ZS-M7
Bookshelf: Sony CMT-DC500MD|Panasonic SA-PM35MD|JVC NX-MD1

Tommy2807
MD-NeuUser
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 26. Februar 2017, 22:37

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#31 Ungelesener Beitragvon Tommy2807 » Freitag 10. März 2017, 15:25

So nun ein kleines Update wie die sich die Dinge entwickelt haben:

Eins vorweg das Deck läuft wieder Einwandfrei. :) (bis auf die Aufnahmefunktion mangels Schreibkopf)

Ich hatte bei Kleinanzeigen für rund 60€ eine Kompaktanlage XR-MD101EZ gekauft, diese hat wirklich Exakt das gleiche Laufwerk Verbaut.
Bei Ankunft der Kompaktanlage habe ich diese geprüft und das MD Deck Funktionierte einwandfrei.

Also das MD Deck in meine Anlage Verpflanzt und voller Vorfreude die erste MD geladen........ und siehe da.... :cry: selber Fehler wie vorher.
Das war der Punkt an dem mit klar wurde das es nicht an dem Deck alleine liegen kann.

und es lag tatsächlich nicht an dem MD Deck... Der Verstärker der alle Komponenten mit Strom Versorgt ist der Übeltäter.
Das hätte ich nie gedacht.

Nach Kauf eines gebrauchten Verstärkers den es zufälligerweise auch bei Kleinanzeigen gab Funktioniert das Deck wieder Normal.
MD werden sofort Eingelesen etc....
Also..

@ Onkel Fritz... Du hattest von Anfang an Recht, es ist ein Problem der Stromversorgung gewesen. Der Defekte Schreibkopf ist natürlich jetzt noch das andere Übel.

Ich habe das 100 Prozent intakte Laufwerk wieder in die XR-MD101EZ eingebaut. Ich habe es nicht über das Herz gebracht diese Anlage für mein MD Deck zu Schlachten da sie dasteht wie Neu.

Ich warte jetzt bis ich Irgendwann mal ein passendes LW in die Finger bekomme um meines wieder zu Komplettieren.

Vielen Dank für euer Engagement und die Investierte Zeit.



Benutzeravatar
xBikeaholix
MD-Amateur
MD-Amateur
Beiträge: 137
Alter: 41
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:16

Re: Aiwa XR-M99 Minidisc Deck Probleme

#32 Ungelesener Beitragvon xBikeaholix » Montag 20. März 2017, 06:24

Hier http://www.ebay.de/itm/AIWA-XR-M99-Minidisc-Kompaktanlage-/152477638550?hash=item2380601f96:g:tHAAAOSwB-1YzmIW gibt es gerade alles zusammen für 120€. MD-Deck einfach behalten und den Rest wieder ab in die Bucht ... man muss warten können :zwinker:


Decks: Sony MDS-JA333ES/JA3ES|JB940/30/20|JE780/480/440|E10/E12|501|303|503|W1|LSA1|MXD-D1/D40/D5C|Tascam MD 350|Onkyo MD 2321/2521|Marantz CM1040/MD2020
Portis: Sony MZ-1|MZ-R2|MZ-NH1|MZ-B10|MZ-R900|NF810|N510|R500|R37|Sharp MD-MT99|IM-DR410|MD-MT290H|JVC XM-PX3
MD to PC: Sony MDS-NT1| MDS-PC3 + PCLK-MN10 + CAV-U5
Discman: Sony D-350|D-250|D-99|T-40
Boombox: Sony ZS-M30/ZS-M1/ZS-M7
Bookshelf: Sony CMT-DC500MD|Panasonic SA-PM35MD|JVC NX-MD1


Zurück zu „Decks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste