Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

Diskussionen abseits der MD-Technik, just for fun!

Moderatoren: TM, Hannibal, bomberbier, Team

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Einsteiger
MD-Forenbewohner
MD-Forenbewohner
Beiträge: 5320
Alter: 45
Registriert: Freitag 28. Januar 2005, 14:15

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#121 Ungelesener Beitragvon Einsteiger » Dienstag 19. Dezember 2017, 16:45

OK. Danke.
Das verteuert so eine Läpchen ja noch mal.
Dann bleibe ich erstmal bei meiner Steinzeit Maglite 3D mit UR Led.


Sharp 4xMD-MS722;
Sony MZ-B10, MZ-S1
MZ-NH600b, MZ-NH700b, MZ-NH900s, MZ-NH1
MZ-RH10s
MZ-RH1b
Sony MDS-JB940QS/S und MXD-D4/B, Pioneer MJ-L5

Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8755
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#122 Ungelesener Beitragvon Wulli » Dienstag 19. Dezember 2017, 19:51

Ich mag die Steinzeit! :top:
Allerdings keine Steinzeitlämpchen. :alk: Aber okéee, wenn du gerne 5kg Alteisen rumträgst >>> Training ist alles. :top: :cool:


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?

Benutzeravatar
Einsteiger
MD-Forenbewohner
MD-Forenbewohner
Beiträge: 5320
Alter: 45
Registriert: Freitag 28. Januar 2005, 14:15

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#123 Ungelesener Beitragvon Einsteiger » Dienstag 19. Dezember 2017, 21:21

Für die wenigen Momente, wo ich eine TaLa benötige, reicht das völlig aus.
Kerzen usw. habe ich reichlich im Hause, sollte mal der Strom weg sein. Die geben dann auch ein bisschen Wärme ab ;)

Reizvoll wäre so ein kleiner Strahler aber trotzdem. Wenn man 150Euro über sind, komme ich ins Grübeln.


Sharp 4xMD-MS722;
Sony MZ-B10, MZ-S1
MZ-NH600b, MZ-NH700b, MZ-NH900s, MZ-NH1
MZ-RH10s
MZ-RH1b
Sony MDS-JB940QS/S und MXD-D4/B, Pioneer MJ-L5

Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8755
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#124 Ungelesener Beitragvon Wulli » Dienstag 19. Dezember 2017, 23:25

Für deinen Bedarf evtl. auch viel sinnvoller echte Taschen-Lampen von der Größe eines Daumens. Schau mal nach unter Olight SA1 Baton. Rarität, da sie mit Ni-MH (AA) und auch LiJo (Akku 14500) läuft. Mit AA bis 220 Lumen, Mit 14500er bis 600 (!) Lumen. Unauffälliger, kleiner, aber effektiver und solider (Olight immer) Allesfresser. Noch kleiner: Olight S10 Baton >>> 1x CR123A. Akku lohnt bei diesen Winzlingen und deinem Bedarf nicht (wenn du auf den 14500er, s.o., verzichten kannst). Laufen lange mit 1 Batterie, kältefest, langlagernd die CR123A, bis 10 Jahre. Sehr kompakt (echt nur Daumen), sehr stabil, je nach Ausführung/Modell (gibt auch mini-Baton) 400 - 550 Lumen! Klein und stark und immer dabei und du brauchst kein Ladegerät. Ein Däumling mit der Power der schweren Mag und du bist mit 30-50.- dabei.
Ich hab (u.a. :zwinker: ) die Olight S mini Baton, Sonderausführung in Messing - ein Traum! :) In der Beschreibung bei Amaz heißt es "Farbe Messing". NEIN - es IST schieres Messing.* Liegt schwer und wunderbar zwischen Daumen und Zeigefinger. Und läuft jetzt schon ne Weile, ohne dass die CR123A sichtbar nachlässt. :top: Lampe fürs Leben! :zwinker:
Mit einem der oben beschriebenen Modelle in der Hosen-/Jackentasche bist du nie ohne gutes Licht im Winter und das ohne sperrigen Aufwand.
Viel Spaß beim Studium! Und pass auf, dass du dich nicht infizierst. Ich bin dem TaLa-Virus rettungslos verfallen. :mrgreen:

* Es gibt bei diversen kleineren Modellen verschiedener Hersteller auch Ausführungen in Kupfer ... Kupfer pur, versteht sich, mit echter Patina nach ner Weile ... :top: :mrgreen:


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?

Benutzeravatar
djtechno
MD-Guru
MD-Guru
Beiträge: 18769
Registriert: Freitag 31. Mai 2002, 13:12

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#125 Ungelesener Beitragvon djtechno » Samstag 27. Januar 2018, 20:58

So, heute habe ich sie mal im Weinberg benutzt (Die Chameleon CR6). Dort macht dann die Weiße einstellung natürlich SInn :cool: Die Dimmbarkeit ist hier prima: Wenn man den Weg etliche Meter vor sich ausleuchten will hat die stärkste stufe dafür genug power oder um deteils vor einem genau zu erkennen Damit man entgegenkommende Perosonen nicht blendet dimmtman runter auf die schwächeren Stufen :top: Man sieht sehr gut was vor einem liegt und die Ausleuchtung paßt :top: Ist sowieso meien lieblingstaschenleuchte, ist ejdes Wochenende als Arbeitsleuchte auch in gebrauch unfür die dunklen wintertage eh optimal :top:


Minidisk forever. :top: Never mind, Press Rewind. Dinge, die die Welt nicht braucht: Apple IPHONE/IPAD, Lebensmittelspekuanten, Bankenrettungen und Harz4-Reform,Kim-Jong-Un,Politiker die reden, statt zu handeln

Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8755
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#126 Ungelesener Beitragvon Wulli » Dienstag 30. Januar 2018, 07:25

Das Chameleon ist meine Standard-Lampe + irgendeine kleine Olight. Favorit zur Zeit: Olight S1A. Klein, mit LiJo sehr hell, frisst alles, auch normale Billig-AA. Kauftipp, wenn du ne kleine, robuste, unproblematische, echte TASCHEN-Lampe suchst, die gutes, alltagstaugliches Licht macht. :top:


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?

wuza05
MD-Anhänger
MD-Anhänger
Beiträge: 211
Registriert: Montag 15. November 2010, 22:21

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#127 Ungelesener Beitragvon wuza05 » Donnerstag 8. Februar 2018, 08:44

Im Zusammenhang mit Taschenlampen bin ich eigentlich ja relativ anspruchslos, sie muss gut leuchten und die Batterie sollte grade nicht am leer werden sein. :-)

Dazu gleich eine Frage von mir, ich geh einfach mal davon aus, dass sich Taschenlampenkenner auch mit Batterien beschäftigten:
Welche AAA-Batterien würdet ihr zb für eine Funktastatur, die relativ wenig in Gebrauch sein wird, empfehlen?


Schöne Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8755
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#128 Ungelesener Beitragvon Wulli » Donnerstag 8. Februar 2018, 22:29

wuza05 hat geschrieben:Welche AAA-Batterien würdet ihr z.B. für eine Funktastatur, die relativ wenig in Gebrauch sein wird, empfehlen?

An Batterien eigentlich nie sparen. :cool: Aber für einfache Zwecke wie diesen hier reichen Aldi-Batterien locker.


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?

wuza05
MD-Anhänger
MD-Anhänger
Beiträge: 211
Registriert: Montag 15. November 2010, 22:21

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#129 Ungelesener Beitragvon wuza05 » Montag 12. Februar 2018, 16:23

OK, danke!
Mir ist eben ein eklatanter Preisunterschied beim großen Versender aufgefallen, 40 STK Varta um 9,30 und dann wieder 12 STK Duracell um 8,90. Der Unterschied ist da schon beträchtlich finde ich. Deswegen meine Frage, ob es den Preisunterschied rechtfertigt.


Schöne Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Langnase
MD-Forenbewohner
MD-Forenbewohner
Beiträge: 5380
Alter: 57
Registriert: Sonntag 19. März 2006, 22:53

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#130 Ungelesener Beitragvon Langnase » Freitag 16. Februar 2018, 21:26

Die Aldi Batterien laufen auch gerne mal aus.
Ich nutze schon seit Jahren Eneloop in AA und AAA. Beste Erfahrung gesammelt - auch in TaLa.


Wer mit der Herde zieht sieht nur Ärsche

Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8755
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#131 Ungelesener Beitragvon Wulli » Sonntag 18. Februar 2018, 17:43

Mir sind Aldi-Batterien noch nie ausgelaufen. Kann also nicht bestätigen, dass sie das "gerne" tun. -
Bei eneloops hab ich jetzt aber schon öfter Teile erwischt, die sich schon nach 1 Benutzung nicht mehr voll laden lassen oder nur nach sehr langem Laden, also erhöhter Innenwiderstand, also alte Teile, die im Handel sind. Trotzdem kann man die eneloops insgesamt empfehlen.


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?

Benutzeravatar
ST1100Y
MD-Liebhaber
MD-Liebhaber
Beiträge: 267
Alter: 53
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 19:29

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#132 Ungelesener Beitragvon ST1100Y » Sonntag 18. Februar 2018, 18:27

Kommt sicher auch auf Einsatzdauer an...
zB kommen mir in meine Heizkörperregler ausschließlich Duracell oder Energizer... die Dinger sind da bis zu 24 Monate drinnen, und die Honeywell Thermoköpfe kosteten richtig Geld, wenn mir da eine ausläuft...

Ähnliches bei den 12V Zellen für die Funk-Lichtschalter oder Garagen-fobs, Duracell halten so 1 Jahr, alles andere vielleicht 2~3 Monate... plus Auslaufrisiko...

Die Infrared-remotes Bei den Kunden (Klimageräte) sind auch so eine Sache, liegen oft 3 Jahre irgendwo in Lade rum... habe zwar immer Reiniger und Glasfaserstift dabei, dennoch schon einige, nicht mehr animierbare "Todesopfer" dabei die fast ausschließlich Opfer von Billig-Batterien...
Die Mittelpreisigen vom großen C, oder Varta & Co gehen gerade, sind zwar nach nur einem Jahr leer, laufen aber zumindest nicht gleich aus...
China no-name sind generell pfui... Papieretikette, Kontakte oft schon rostig wenn man sie neu aus der Packung...

In meiner tactical LED-Lenser (immer am Mann) sind auch nur Duracell, halten ewig und wenn die Lampe mal runter fällt, sind die Batteriebecher zumindest nicht total verbogen wie bei billigeren (und dann kannst mitten im Job nicht mehr in's Bohrloch peilen weil Lampe ex...)

Die Marken erscheinen einem zwar zuweilen unverschämt teuer, bieten aber die 2~3-fache Lebensdauer/Energiemenge...
M2C...


MD's: Sony: MZ-R500, MZ-N1, MZ-RH1, MDS-501, MDS-E52, MDS-JA3ES; Sharp MD-MT290H(BK)
Toys: NAD T754, C272, C541i, T531, C660, 613, IPD2, ProJect 2.9 Classic
Wandler: VOX251, Couplet (centre & rears)

wuza05
MD-Anhänger
MD-Anhänger
Beiträge: 211
Registriert: Montag 15. November 2010, 22:21

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#133 Ungelesener Beitragvon wuza05 » Sonntag 18. Februar 2018, 19:21

Ich habe mich jetzt auch für die AAA Eneloops entschieden (die AA von Eneloop habe ich eh schon länger in Gebrauch). Die AAAs sind ja ziemlich schnell wieder aufgeladen, ich denke damit werde ich gut fahren.


Schöne Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Langnase
MD-Forenbewohner
MD-Forenbewohner
Beiträge: 5380
Alter: 57
Registriert: Sonntag 19. März 2006, 22:53

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#134 Ungelesener Beitragvon Langnase » Montag 19. Februar 2018, 19:36

Gute Entscheidung! Ich habe hier Wildkameras hängen, eine ist hinüber - dank Aldi (Nord!!!) ausgelaufenen Zellen.
Seitdem nutze ich in den Geräten nur noch Eneloops und nie wieder Ärger damit gehabt.
Auch die Marder :evil: Abwehrfeuerbatterie wird mit Eneloop befeuert :cool:
Die halten auch troz Kälte erstaunlich gut. Vorm Laden immer entladen, habe so´n Wunderlader von Voltcraft.
Auch in Wanduhren und natürlich in den Batt-Boxen meiner MD-Recorder nutze ich ausschl. Eneloop Akkus.
Die einzigen Batterien die ich so nach und nach verbrauche, sind die Überbleibsel von diversen Weihnachts-
deko - Lichtern. Meine Frau traut Akkus nicht, die kauft immer Batterien :mecker:


Wer mit der Herde zieht sieht nur Ärsche

wuza05
MD-Anhänger
MD-Anhänger
Beiträge: 211
Registriert: Montag 15. November 2010, 22:21

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#135 Ungelesener Beitragvon wuza05 » Dienstag 20. Februar 2018, 15:35

ich hab die normalen Batterien auch nur für meine Freundin! :-D


Schöne Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8755
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#136 Ungelesener Beitragvon Wulli » Dienstag 20. Februar 2018, 23:47

wuza05 hat geschrieben:ich hab die normalen Batterien auch nur für meine Freundin! :-D

Warum hast du dann oben nach den besten Batterien gefragt für deinen Einsatzzweck? :zwinker:


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?

wuza05
MD-Anhänger
MD-Anhänger
Beiträge: 211
Registriert: Montag 15. November 2010, 22:21

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#137 Ungelesener Beitragvon wuza05 » Mittwoch 21. Februar 2018, 16:03

Die AA Normalbatterien sind für die Freundin. ;-)
Bei den AAA stand eben ein Kauf an, bei Taschenlampen bin ich mit Akkus auch misstrauisch. :-D


Schöne Grüße
Thomas

Benutzeravatar
ST1100Y
MD-Liebhaber
MD-Liebhaber
Beiträge: 267
Alter: 53
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 19:29

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#138 Ungelesener Beitragvon ST1100Y » Mittwoch 21. Februar 2018, 19:39

Also die Teile die ich da kenne laufen normal mit einem Pack D-Cells... :weglach:


MD's: Sony: MZ-R500, MZ-N1, MZ-RH1, MDS-501, MDS-E52, MDS-JA3ES; Sharp MD-MT290H(BK)
Toys: NAD T754, C272, C541i, T531, C660, 613, IPD2, ProJect 2.9 Classic
Wandler: VOX251, Couplet (centre & rears)

Benutzeravatar
Wulli
MD-Veteran
MD-Veteran
Beiträge: 8755
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2002, 12:34

Re: Gibt es hier Taschenlampen-Freaks?

#139 Ungelesener Beitragvon Wulli » Mittwoch 21. Februar 2018, 22:56

wuza05 hat geschrieben:... bei Taschenlampen bin ich mit Akkus auch misstrauisch. :-D

In meinen Lampen laufen fast nur noch LiJo-Akkus. Kostenfrage. :cool:


Seid ihr Schafe? - Warum lasst ihr euch dann scheren?


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste